01:21 30 Oktober 2020
SNA Radio
    Deutschland
    Zum Kurzlink
    133424
    Abonnieren

    In Brandenburg sollen alle Wildschweine in der Nähe jener „Kernzone“ getötet werden, in der die ersten mit Afrikanischer Schweinepest (ASP) infizierten Wildschweine gefunden worden waren.

    Dies teilte der brandenburgische Agrarminister Axel Vogel (Grüne) am Freitag nach dem Treffen der Länder-Agrarminister in Weiskirchen (Saarland) mit. Der Krisenstab zur Bekämpfung der Tierseuche habe am Freitag einen entsprechenden Beschluss gefasst.

    Eine Kommission von EU-Veterinären habe empfohlen, eine „weiße Zone“ in einem Umkreis von fünf Kilometern um die bereits bestehende Kernzone herum auszuweisen. In dieser weißen Zone, die durch feste „wildschweindichte“ Zäune umgrenzt werde, seien alle Wildschweine zu töten.

    „Heute hat der Krisenstab beschlossen, dieser Empfehlung zu folgen“, sagte Vogel.

    Wenn man in Brandenburg über Zäune rede, dann gehe es nicht vordringlich über einen Zaun nach Polen, sondern es gehe um eine Eingrenzung des Gebiets, in dem sich infizierte Wildschweine befinden könnten.

    Schweinepest in Deutschland

    Am 10. September hatte die Bundesagrarministerin Julia Klöckner (CDU) mitgeteilt, dass die Afrikanische Schweinepest erstmals in Deutschland bestätigt worden sei. Die Tierseuche ist bei einem toten Wildschwein in Brandenburg bestätigt worden. Allerdings ist diese Virusinfektion für Menschen ungefährlich.

    Kadaver-Sammelpunkt in Grimma während Schweinepest-Ausbruchs in Sachsen (Archivbild)
    © AFP 2020 / DPA / SEBASTIAN WILLNOW (ARCHIVFOTO)

    Kurz danach stoppte Südkorea die Einfuhr von Schweinefleisch aus der Bundesrepublik. Auch China und Japan verhängten ein entsprechendes Importverbot.

    Im benachbarten Polen kursiert die Afrikanische Schweinepest seit Monaten. Im März wurde dort ein daran gestorbenes Wildschwein nur etwas mehr als zehn Kilometer vor der Grenze zu Deutschland entdeckt.

    ac/mt/dpa/sna

     

     

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Schwerer Unfall in NRW: Auto erfasst Menschengruppe
    „Zwölf Steuerzahler finanzieren einen Geflüchteten“: AfD zur Zuwanderung – Sputnik hakt nach
    Messerattacke in Kirche von Nizza: Drei Todesopfer bestätigt
    Corona-Politik: „Verstößt gegen alles, was ich über Deutschland gelernt habe“ - Brönners Brandrede
    Tags:
    Julia Klöckner, getötet, Wildschweine, Afrikanische Schweinepest, Brandenburg