08:21 23 Oktober 2020
SNA Radio
    Deutschland
    Zum Kurzlink
    9535
    Abonnieren

    Nach einem mutmaßlichen illegalen Autorennen mit tödlichem Ausgang auf der Autobahn in Hessen hat die Polizei eine weitere Person festgenommen.

    Weitere Details dazu nannte ein Polizeisprecher am Sonntag zunächst nicht. Ob es sich dabei um einen zuletzt noch flüchtigen Sportwagen-Fahrer handelt, blieb unklar.

    Am Samstag ist es auf der Autobahn A66 bei Hofheim nach einem Sportwagen-Rennen zu einem schweren Unfall gekommen. Dabei war ein Unbeteiligter ums Leben gekommen. Drei Autofahrer in Sportwagen sollen in den Unfall verwickelt gewesen sein.

    Den Ermittlern zufolge war einer der drei Wagen zwischen Frankfurt und Wiesbaden gegen die Mittelplanke geprallt und daraufhin mit einem nicht am Rennen beteiligten Auto zusammengestoßen. Beide Autos seien ausgebrannt. Die Person in dem unbeteiligten Auto sei gestorben. Sie war am Sonntagmittag noch nicht identifiziert.

    Ein 29-jähriger Fahrer eines am Rennen beteiligten Sportwagens sei zuerst in eine Klinik gekommen. Mittlerweile sei er in Gewahrsam. Ein weiterer 26-jähriger Fahrer stellte sich den Ermittlern, nach einem weiteren fahndete die Polizei. Für den Sonntag seien Vorführungen bei einem Haftrichter geplant, so der Polizeisprecher. Bei den beteiligten Autos handele es sich um zwei Lamborghinis und einen Porsche.

    ac/ae/dpa

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    „New York Post”-Enthüllungen – Stoppt „Ukraine-Gate“ Joe Biden auf der Zielgeraden?
    Putin spricht erstmals über Nawalny
    Putin über Länder mit „importierter Demokratie“: Ihre Anführer nichts weiter als Vasallen
    Tags:
    Festnahme, Todesopfer, illegal, Hessen, Autobahn, Autorennen