17:34 26 November 2020
SNA Radio
    Deutschland
    Zum Kurzlink
    25286
    Abonnieren

    Nach der Festnahme im Fall der Messerattacke auf zwei Touristen in Dresden hat Bundesinnenminister Horst Seehofer zu Wachsamkeit gegenüber Extremismus und Terrorismus aufgerufen.

    „Der tödliche Angriff auf zwei Touristen in Dresden vor knapp drei Wochen hatte offenbar einen radikal-islamistischen Hintergrund“, erklärte der CSU-Politiker am Mittwoch. „Mein Mitgefühl gilt den Angehörigen und Hinterbliebenen, die heute erfahren mussten, dass die Tat vermutlich politisch motiviert war. Die Tat führt uns erneut die Gefährlichkeit islamistischer Gewalt vor Augen.“

    Seehofer führte aus: „Egal welche Form von Extremismus und Terrorismus, es ist höchste Wachsamkeit angezeigt.“ Die Sicherheitsbehörden müssten ihre Arbeit optimal ausüben können und verdienten dafür „die vollste Unterstützung der Politik und alle dafür notwendigen Instrumente“.

    Die Bundesanwaltschaft hat die Ermittlungen zu der Messerattacke übernommen. Die Ermittler gehen davon aus, dass die Tat am 4. Oktober, die einer der angegriffenen Männer nicht überlebte, einen radikal-islamistischen Hintergrund hatte, wie ein Sprecher der Behörde am Mittwoch der Deutschen Presse-Agentur in Karlsruhe sagte.

    Der Täter hatte zunächst unerkannt entkommen können, am Tatort wurde aber das Messer gefunden. Am Dienstagabend wurde ein 20-jähriger Syrer festgenommen. Am Mittwoch wurde gegen ihn Haftbefehl wegen Mordes, versuchten Mordes und gefährlicher Körperverletzung erlassen.

    Opfer des Angriffs in der Dresdner Altstadt waren zwei Männer aus Nordrhein-Westfalen. Ein 55-Jähriger aus Krefeld starb später im Krankenhaus an seinen Verletzungen. Sein Begleiter, ein 53-Jähriger aus Köln, überlebte schwer verletzt.

    ekn/gs/dpa

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    „Reichstagssturm 2.0“ - Jetzt spricht Elijah Tee zu den Vorwürfen
    „Überraschung für Russen“: USA verlegen Raketenwerfer von Ramstein ans Schwarze Meer
    Deutsch-russische Wasserstoffkooperation beschlossen
    Tags:
    Horst Seehofer, Messerattacke, Messerangriff