00:59 27 November 2020
SNA Radio
    Deutschland
    Zum Kurzlink
    14488
    Abonnieren

    Mit einer Menschenkette durch die Münchner Innenstadt haben Theatermitarbeiter am Samstag gegen die coronabedingten Schließungen ihrer Häuser demonstriert. Anstatt sich an den Händen zu halten, waren sie mit Flatterband verbunden. Dadurch haben die Demonstranten die geltenden Abstandsregeln gewahrt.

    „In Zeiten der Pandemie halten wir es für eine offene und demokratische Gesellschaft unabdingbar, dass es Räume für Austausch und künstlerische Auseinandersetzungen gibt“, teilten die Organisatoren von den Münchner Kammerspielen mit. „Es geht um den Erhalt des Kultursektors, und nicht darum, die Schutzmaßnahmen zur Eindämmung der Corona Pandemie anzuzweifeln.“

    Von Montag an gilt in Bayern und ganz Deutschland ein Teil-Lockdown. Das Kulturleben wird in Deutschland ab 2. November drastisch heruntergefahren. Theater und Konzertsäle werden geschlossen, alle Veranstaltungen bundesweit untersagt.

    Die Zahl der registrierten Corona-Neuinfektionen in Deutschland hat mit 19.059 Fällen binnen eines Tages einen neuen Höchstwert erreicht. Dies geht aus Angaben des Robert Koch-Instituts vom Samstagmorgen hervor. Der bisherige Rekordwert vom Vortag lag bei 18.681 Fällen. Am Samstag vor einer Woche hatten die Gesundheitsämter dem RKI 14.714 Neuinfektionen gemeldet.

    ekn/dpa/gs

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    „Reichstagssturm 2.0“ - Jetzt spricht Elijah Tee zu den Vorwürfen
    „Überraschung für Russen“: USA verlegen Raketenwerfer von Ramstein ans Schwarze Meer
    Deutsch-russische Wasserstoffkooperation beschlossen
    Schweden erhöht Militärbudget: Was hat das mit Russland und mit pupsenden Heringen zu tun?
    Tags:
    Covid-19, Deutschland, Coronavirus, München