18:58 27 November 2020
SNA Radio
    Deutschland
    Zum Kurzlink
    13456
    Abonnieren

    Rund fünf Monate nach den Ausschreitungen in Stuttgart verurteilte das Amtsgericht der Stadt einen 19-jährigen Randalierer zu einer Jugendstrafe von zweieinhalb Jahren Haft.

    Zuvor hatte dieselbe Kammer im ersten öffentlichen Prozess zur Stuttgarter Krawallnacht bereits einen 18-Jährigen zu einer Strafe in derselben Höhe verurteilt.

    Den beiden jungen Männern aus Baden-Württemberg wird unter anderem besonders schwerer Landfriedensbruch vorgeworfen. Sie hatten in der Nacht der Krawalle im Juni ein Polizeiauto demoliert. Im ersten Prozess hatten sowohl Staatsanwaltschaft als auch Verteidigung auf eine Bewährungsstrafe plädiert.

    Krawallnacht in Stuttgart

    In der Stuttgarter Innenstadt war es in der Nacht vom 20. zum 21. Juni zu Krawallen gekommen. Dutzende vor allem junge Männer lieferten sich Auseinandersetzungen mit der Polizei. Randalierer hatten Schaufenster zerstört und Geschäfte geplündert. 32 Polizisten wurden verletzt.

    Laut Angaben der Ordnungshüter waren 400 bis 500 Menschen an den Randalen beteiligt oder hatten dabei zugeschaut. Bislang wurden rund 100 Tatverdächtige ermittelt, die in der Nacht an den Krawallen beteiligt gewesen sein sollen. Die Vorfälle sorgten weit über Stuttgart hinaus für Schlagzeilen und hitzige Debatten.

    mo/mt/dpa

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Streit um Bundeswehreinsatz gegen türkisches Schiff: EU-Geheimdokument bringt neue Details ans Licht
    Corona-Pandemie in Deutschland: Passau verhängt Ausgangssperre
    Rohrlegeschiff „Akademik Cherskiy“ verlässt Mukran – nun auf dem Weg nach Kaliningrad
    Norwegen begeistert von Russlands ökologischem „Weihnachtsgeschenk“
    Tags:
    Stuttgart