Die Redaktion der STIMME RUSSLANDS hat sich mit dem Team von RIA Novosti vereinigt und gemeinsam ein modernes Markenzeichen des 21. Jahrhunderts – SPUTNIK – gegründet. Wir setzen unseren digitalen Informationsdienst fort und werden auch weiter den hohen journalistischen Standards folgen. Besuchen Sie unsere neue Webseite!
19 November 2010, 09:20

START enorm wichtig für Amerikas Sicherheit

US-Präsident Barack Obama hat den Senat aufgerufen, den mit Russland unterzeichneten START-Nachfolgevertrag über die Reduzierung strategischer Offensivwaffen so schnell wie möglich zu ratifizieren. Dieser Vertag sei enorm wichtig für die Sicherheit der USA, betonte Obama am Donnerstag vor der Presse in Washington.

US-Präsident Barack Obama hat den Senat aufgerufen, den mit Russland unterzeichneten START-Nachfolgevertrag über die Reduzierung strategischer Offensivwaffen so schnell wie möglich zu ratifizieren. Dieser Vertag sei enorm wichtig für die Sicherheit der USA, betonte Obama am Donnerstag vor der Presse in Washington. "Das ist keine Frage der Politik, das ist eine Frage der nationalen Sicherheit. Deshalb darf sie nicht auf die lange Bank geschoben werden… Diese Idee gehört weder den Republikanern noch den Demokraten. Das ist eine Idee zur Gewährleistung der nationalen Sicherheit der USA", betonte Obama.
Die hinausgezögerte Ratifizierung des START-Vertrages würde die führende Rolle der USA bei der Nichtweiterverbreitung (von Massenvernichtungswaffen) schwächen. Der US-Präsident äußerte die Hoffnung, dass die für die Ratifizierung erforderlichen 67 Stimmen - zwei Drittel der Senatsmitglieder - gesammelt werden könnten. Der START-Nachfolgevertrag war von Obama und seinem russischen Amtskollegen Dmitri Medwedjew am 8. April 2010 in Prag unterzeichnet worden. Geplant ist, die Zahl der nuklearen Gefechtsköpfe im Laufe von sieben Jahren um ein Drittel auf je 1 055 Stück zu reduzieren (verglichen mit dem Moskauer Vertrag von 2002). Zudem soll die Zahl strategischer Trägermittel etwa halbiert werden. Der Vertrag muss noch von den beiden Kammern des russischen Parlaments und vom US-Senat ratifiziert werden. RIA Novosti

  •  
    teilen im: