Die Redaktion der STIMME RUSSLANDS hat sich mit dem Team von RIA Novosti vereinigt und gemeinsam ein modernes Markenzeichen des 21. Jahrhunderts – SPUTNIK – gegründet. Wir setzen unseren digitalen Informationsdienst fort und werden auch weiter den hohen journalistischen Standards folgen. Besuchen Sie unsere neue Webseite!
23 November 2011, 16:37

Iran erwägt Sanktionen gegen Großbritannien

Iran erwägt Sanktionen gegen Großbritannien

Der Iran will Sanktionen gegen Großbritannien einführen. Einen entsprechenden Gesetzentwurf wird das iranische Parlament am kommenden Sonntag behandeln, meldet die iranische Nachrichtenagentur Irna am Mittwoch.

Der Iran will Sanktionen gegen Großbritannien einführen. Einen entsprechenden Gesetzentwurf wird das iranische Parlament am kommenden Sonntag behandeln, meldet die iranische Nachrichtenagentur Irna am Mittwoch.

„Der Gesetzentwurf sieht die Abwicklung diplomatischer Beziehungen mit Großbritannien auf der Ebene von Geschäftsträgern ad interim, sowie eine Reduzierung der Handels-, Wirtschafts- und Kulturkooperation mit London vor“, sagte der Chef des Ausschusses für Außenpolitik und nationale Sicherheit, Alaeddin Burudscherdi am Mittwoch.

Am Montag hatten Großbritannien, die USA, Kanada und einige anderen Länder neue Sanktionen gegen Teheran verhängt, die den Zugang des Iran zum internationalen Finanzsystem weiter einschränken sollen. 

Die IAEA hat in ihrem jüngsten Iran-Bericht weitere Hinweise auf ein militärisches Nuklearprogramm Teherans dokumentiert. Der Iran weist dies zurück, sein Atomprogramm diene rein friedlichen Zwecken. RIA Novosti

 

  •  
    teilen im: