Die Redaktion der STIMME RUSSLANDS hat sich mit dem Team von RIA Novosti vereinigt und gemeinsam ein modernes Markenzeichen des 21. Jahrhunderts – SPUTNIK – gegründet. Wir setzen unseren digitalen Informationsdienst fort und werden auch weiter den hohen journalistischen Standards folgen. Besuchen Sie unsere neue Webseite!
27 Januar 2014, 16:55

Ramsan Kadyrow: Es ist eine große Ehre, Olympia-Feuer tragen zu dürfen

Ramsan Kadyrow: Es ist eine große Ehre, Olympia-Feuer tragen zu dürfen

STIMME RUSSLANDS Das Oberhaupt der Tschetschenischen Republik, Ramsan Kadyrow, hat in einem Exklusivinterview von der Sportentwicklung in der Region, über Sportler von Weltrang und von olympischen Erwartungen der Republik erzählt.

Haben junge Menschen jetzt die Möglichkeit, ihre Kräfte im Sport einzusetzen und in den für die Republik traditionellen Sportarten das traditionelle Niveau aufrechtzuerhalten?

Der Entwicklung des Sportes wird in der Tschetschenischen Republik enorme Beachtung geschenkt. Das bekräftigen sowohl die bestehenden Traditionen, als auch die jetzigen Realitäten, die uns zu der Behauptung berechtigen, dass der Sport in der Region eine vorrangige Entwicklungsrichtung darstellt.

Bei uns wird das Zielprogramm der Republik für 2013-2015 umgesetzt, welches uns dazu verhilft, Kinder und Jugendliche für die Beschäftigung mit der Körperkultur und dem Sport zu gewinnen, die Konkurrenzfähigkeit des Sportes in der Republik auf dem Niveau Russlands und auf dem internationalen Niveau gewährleistet und die Notwendigkeit propagiert, sich mit Körperkultur zu beschäftigen.

In letzter Zeit haben tschetschenische Sportler ausgezeichnete Resultate erzielt, wurden zu Siegern bei den Olympischen Spielen. Unter ihnen wären Dschamal Otarsultanow, Sieger bei den Olympischen Spielen in London im Freistilringen, Islam-Bek Albijew, Sieger bei den Olympischen Spielen in Peking im griechisch-römischen Ringen und Meister Russlands von 2013, Tschingis Moguschkow, Meister Russlands von 2013 im Gewichtheben, Salamu Meschidow, Meister und Preisträger der angesehenen internationalen Wettkämpfe in Judo, Teilnehmer an den Olympischen Spielen in Peking, Artur Beterbijew, Weltmeister im Boxen von 2009 und zweimaliger Sieger der Europameisterschaften (2006 und 2010), Inhaber des Weltcups (2008), um bloß einige davon zu nennen.

In den letzten Jahren sind 10 Stadien und Sportanlagen ihrer Bestimmung übergeben worden. Unter ihnen das Stadion „Achmat Arena“ mit 30.000 Plätzen, das den Namen von Achmat Hodschi Kadyrow trägt und das nach Einschätzung vieler Fachleute zu den besten in Russland zählt. Das ist auch das Stadion, der den Namen von Sultan Bilimchanow trägt, mit 10.000 Plätzen, die Sportanlagen „Gorez“ (im Dorf Wedeno) und „Nart“( im Dorf Machkety) sowie „Olympijski“ in Grosny und andere.

In 52 Kinder- und Jugendsportschulen beschäftigen sich unter Aufsicht von qualifizierten Trainern mehr als 60.000 Kinder und Jugendliche mit Boxen, Judo, Sambo (Selbstverteidigung ohne Waffen), mit Freistil- und griechisch-römischen Ringsport, Fußball und Gewichtheben.

Würdige Fortsetzer der Traditionen der legendären tschetschenischen Sportler sind in unserer Zeit junge Zöglinge des tschetschenischen Sportes, die großartige Resultate bei den Wettkämpfen in Russland sowie bei internationalen Wettkämpfen erzielt haben.

Das wären Adam Maligow, der den ersten Platz bei der Europameisterschaft im Gewichtheben belegt hat. Zum Sieger der Weltmeisterschaft im griechisch-römischen Ringen ist Abujesid Manzigow geworden. Und Rassul Taubolatow hat den ersten Platz bei der Europameisterschaft in Taekwondo belegt. Zum Meister Russlands in Taekwondo wurde Halid Musajew.

Ich bin mir dessen sicher: Die Zukunft der Tschetschenischen Republik liegt in sicheren Händen.

Zeigt die Jugend ihr Interesse für Wintersportarten? Gibt es jetzt im Bestand der Auswahlmannschaft Russlands Sportler aus der Tschetschenischen Republik?

Im Rayon Itum-Kalinski wird der Bergkurort Wedutschi gebaut, der das ganze Jahr über funktionieren soll. Das ist eines der bedeutsamsten unserer Projekte, dessen Umsetzung der Entwicklung des alpinen Skisportes, des Snowboardings und nicht nur ihnen allein einen neuen Auftrieb verleihen wird. Dafür werden in Wedutschi ausgezeichnete Bedingungen geschaffen werden. Wir hoffen, dass auch die Wintersportarten in Bälde für unsere Republik traditionell werden.

An meine Seite in Instagram hatte sich Anna Worobjowa, Meisterin des Sporte im Eiskunstlauf, mit der Bitte, gewandt, bei der Eröffnung einer Sektion für den Eiskunstlauf in Grosny behilflich zu sein. Das ist für uns eine neue Sportart. Natürlich haben wir ein solches Angebot mit Freude aufgenommen. Für die Beschäftigungen mit dem Eiskunstlauf haben wir eine überdachte Eisbahn im Handel- und Unterhaltungszentrum Grosny-City. Heute absolvieren dort drei Kindergruppen unter Anleitung von Frau Worobjowa ihre Trainingseinheiten.

Unsere Hoffnungen hängen mit der Entwicklung von Eishockey zusammen. Wir haben für Kinder den Eishockeyklub Grosny. Wir denken, dass auf der Grundlage dieser Mannschaft mit der Zeit ein professioneller Eishockeyklub Grosny entstehen wird, der die Tschetschenische Republik in der Kontinentalen Hockeyliga würdig vertreten wird.

In der Superliga Russlands in Voleyball und in der Premierliga in Fußball wird die Tschetschenische Republik durch unsere Clubs Grosny und Terek würdig repräsentiert. Nun sind Wintersportarten an der Reihe. Wir hoffen, dass mit der Zeit auch Sportler aus der Tschetschenischen Republik im Bestand der olympischen Auswahlmannschaft Russlands bei den Winterolympiaden erscheinen werden.

Am 28. Januar wird in Grosny der Olympia-Staffellauf stattfinden, an dem 170 Fackelträger teilnehmen werden. Welche Worte werden Sie unserer olympischen Auswahlmannschaft auf den Weg geben?

Der Staffellauf des Olympischen Feuers wird ein farbenprächtiges bühnenreifes Vorspiel zur Eröffnung der XXII. Winterolympiade in Sotschi sein, Das ist ein enormes Ereignis für unsere Republik. Und wir bereiten uns sorgfältig auf dessen Durchführung vor.

Die Gesamtlänge der Marschroute des Staffellaufs wird 16,4 Kilometer betragen. Das Olympische Feuer wird im Flughafen Grosny in Empfang genommen werden, der Staffellauf findet seinen Abschluss im Stadion Achmat Arena, wo das feierliche Anzünden des Olympischen Feuers in einer Schale des Stadions stattfinden wird. Anschließend wird eine große bunte Vorstellung unter Mitwirkung von besten tschetschenischen kreativen Kollektiven und Gästen aus verschiedenen Regionen Russlands über die Bühne laufen.

Das Ehrenrecht, das Feuer der Olympiade durch Straßen und Prospekte von Grosny zu tragen, wurde mir sowie dem Leiter der Präsidialverwaltung und der Regierung der Tschetschenischen Republik, Magomet Daudow, dem Vorsitzenden der Regierung der Tschetschenischen Republik, Abubakar Edelgerijew, ferner den bekannten Sportlern Buwajsar Sajtijew, Dschamal Otarsultanow, Artur Beterbijew und Riswan Uzijew, namhaften Persönlichkeiten, die einen enormen Beitrag zum Wiederaufbau der Republik geleistet haben, Kulturschaffenden und Wissenschaftlern eingeräumt.

Für mich ist es eine große Ehre, das Feuer der Olympiade auf unserem Boden tragen zu dürfen. Ich bin froh und stolz auf meine Republik, auf ihr Volk, das es verstanden hat, unter der Führung des ersten Präsidenten der Tschetschenischen Republik und Helden Russlands, Achmat Hadschi Kadyrow, sein Recht auf das friedliche Leben zu verteidigen.

Ich bin mir dessen sicher, dass die Einwohner der Region den Verlauf der Olympiade aufmerksam verfolgen und für die Auswahlmannschaft Russlands die Daumen drücken werden. Ich werde mich bemühen, die Ereignisse bei der Olympiade nach Möglichkeit zu verfolgen. Ich möchte allen Mitgliedern der Mannschaft Russlands wünschen, zu einem einheitlichen Ganzen zu werden und alle ihre besten Eigenschaften auf dem Wege zu den Siegen bei der Olympiade zu vorzuführen. Möge bei der Olympiade in Sotschi die Trikolore Russlands öfter als die anderen Staatsflaggen gehisst werden und die Hymne Russlands erklingen. Ich wünsche unseren Sportlern viel Glück und Siege!

  •  
    teilen im: