Die Redaktion der STIMME RUSSLANDS hat sich mit dem Team von RIA Novosti vereinigt und gemeinsam ein modernes Markenzeichen des 21. Jahrhunderts – SPUTNIK – gegründet. Wir setzen unseren digitalen Informationsdienst fort und werden auch weiter den hohen journalistischen Standards folgen. Besuchen Sie unsere neue Webseite!
18 September 2013, 13:49

Sohn des frz. Außenministers muss keine 700.000 Euro Schulden bezahlen

Казино Шангри Ла в Минск

STIMME RUSSLANDS Französische Ermittlungsrichter überprüfen die Information, laut der der Sohn von Außenminister Laurent Fabius, Thomas, im Kasino 700.000 Euro verspielt hat, aber die Möglichkeit bekommen hat, diesen Betrag nicht zurückzuzahlen.

Laut Medienberichten wollen die Ermittlungsrichter durchsetzen, dass die Polizei in Monaco eine Erlaubnis für die Durchsuchung des Finanzministeriums in diesem Fürstentum bekommt. Zudem bestehen sie auf der Durchsuchung der Firma SBM, die das Kasino besitzt, in dem Fabius gespielt hat.

Die Ermittlungsrichter wollen herausfinden, unter welchen Umständen es das Kasino im vergangenen Frühjahr zulassen konnte, dass die Schulden des Sohnes des französischen Außenministers widerrufen wurden. Sie wollten ihm auf solche Weise offenbar einen Skandal ersparen.

  •  
    teilen im: