Die Redaktion der STIMME RUSSLANDS hat sich mit dem Team von RIA Novosti vereinigt und gemeinsam ein modernes Markenzeichen des 21. Jahrhunderts – SPUTNIK – gegründet. Wir setzen unseren digitalen Informationsdienst fort und werden auch weiter den hohen journalistischen Standards folgen. Besuchen Sie unsere neue Webseite!
22 Januar 2014, 19:03

Armenier und Weißrusse bei Unruhen in Kiew getötet

Armenier und Weißrusse bei Unruhen in Kiew getötet

STIMME RUSSLANDS Die Familie des in Kiew ums Leben gekommenen Sergej Nigojan war im Jahr 1992 bei der Flucht vor dem Krieg in Berg-Karabach in die Ukraine umgezogen.

Wie der Vater des Todesopfers vor Journalisten erzählte, habe er seinem Sohn von einer Fahrt zum Euro-Maidan abgeraten, aber dieser „handelte auf eigene Weise".

Früher war berichtet worden, dass der Bürger von Weißrussland Michail Schisnewski, ein Aktivist einer ukrainischen nationalistischen Organisation, als eines der Opfer identifiziert worden war.

In der Zwischenzeit wurden die im Internet erschienenen Informationen über den Tod eines Mannes, der während der Zusammenstöße von einer Kolonnade im Dynamo-Stadion in Kiew gestürzt war, nicht bestätigt. Laut Ärzten eines Kiewer Krankenhauses ist er am Leben.

  •  
    teilen im: