Die Redaktion der STIMME RUSSLANDS hat sich mit dem Team von RIA Novosti vereinigt und gemeinsam ein modernes Markenzeichen des 21. Jahrhunderts – SPUTNIK – gegründet. Wir setzen unseren digitalen Informationsdienst fort und werden auch weiter den hohen journalistischen Standards folgen. Besuchen Sie unsere neue Webseite!
10 Oktober 2014, 19:56

Ebola-Seuche: Russland hat keine Hinweise auf künstliche Ursache

Ebola-Seuche: Russland hat keine Hinweise auf künstliche Ursache

STIMME RUSSLANDS Russland hat keine Hinweise darauf, dass die Ebola-Seuche, der in Afrika bereits Tausende Menschen zum Opfer gefallen sind, künstlich hervorgerufen wurde.

„Wir haben keine Angaben darüber, dass diese Situation provoziert worden ist“, sagte Anna Popowa, die Leiterin der russischen Verbraucherschutzbehörde Rospotrebnadsor, am Freitag. Nach ihrer Einschätzung handelt es sich um eine natürliche Entwicklung.

Die Ebola-Seuche hat seit Februar laut Angaben der Weltgesundheitsorganisation bereits mindestens 3.866 Menschen in Westafrika getötet. Am Mittwoch hatte die russische Vize-Regierungschefin Olga Golodez mitgeteilt, dass Russland gegen Ebola sicher geschützt sei.

  •  
    teilen im: