Ebola-Impfstoff in Russland fast fertig - Vizepremierin

STIMME RUSSLANDS Die Entwicklung eines Impfstoffs zur Bekämpfung des Ebola-Virus steht kurz vor dem Abschluss. Das sagte die russische Vizepremierministerin Olga Golodez.

STIMME RUSSLANDS

Zuvor hatte man im russischen Gesundhetisministerium mitgeteilt, dass sich russische Virusforscher auf die Prüfungen eines Anti-Ebola-Vakzins an Menschenaffen vorbereiteten. Insgesamt werden in Russland drei derartige Impfstoffe entwickelt.

Darüber hinaus wird die russische Seite das Antiviruspräparat Triazavirin nach Westafrika zur Ebola-Bekämpfung entsenden, das sich bei der Bekämpfung des Marburg-Fiebers, das quasi eine „Schwester“ von Ebola ist, als sehr wirkungsvoll erwiesen hat.