Die Redaktion der STIMME RUSSLANDS hat sich mit dem Team von RIA Novosti vereinigt und gemeinsam ein modernes Markenzeichen des 21. Jahrhunderts – SPUTNIK – gegründet. Wir setzen unseren digitalen Informationsdienst fort und werden auch weiter den hohen journalistischen Standards folgen. Besuchen Sie unsere neue Webseite!
18 Dezember 2014, 14:48

Behörden Russlands beschäftigen sich nicht mit Hetzjagd auf Menschen

Behörden Russlands beschäftigen sich nicht mit Hetzjagd auf  Menschen

STIMME RUSSLANDS Russlands Behörden beschäftigen sich nicht mit der Hetzjagd auf Menschen, die sich gegen ihre Politik wenden. Das erklärte Russlands Präsident Wladimir Putin.

Er ist der Auffassung, dass die Trennungslinie zwischen der Opposition und der „fünften Kolonne“ sehr fein ist. Nach Ansicht des Präsidenten kämpft ein Oppositioneller, selbst wenn er sehr hart ist, letzten Endes bis zuletzt für die Interessen seines Heimatlandes. Die „fünfte Kolonne“ sind aber Menschen, die das erledigen, was durch die Interessen eines anderen Staates diktiert worden ist.

  •  
    teilen im: