12:01 17 August 2017
SNA Radio
    Gesellschaft

    Shanghaier Bündnis erfolgreich im Kampf gegen organisierte Kriminalität

    Gesellschaft
    Zum Kurzlink
    0 0 01

    In den Mitgliedsländern der Shanghaier Organisation für Zusammenarbeit SOZ (China, Russland, Kasachstan, Kirgistan, Tadschikistan und Usbekistan) sind seit Beginn dieses Jahres 5 000 von organisierten Gruppierungen verübte Verbrechen aufgedeckt worden.

    In den Mitgliedsländern der Shanghaier Organisation für Zusammenarbeit SOZ (China, Russland, Kasachstan, Kirgistan, Tadschikistan und Usbekistan) sind seit Beginn dieses Jahres 5 000 von organisierten Gruppierungen verübte Verbrechen aufgedeckt worden.

    Das teilte Russlands Innenminister Raschid Nurgalijew Journalisten am Donnerstag in Astana (Kasachstan) mit.

    „Im ersten Quartal 2011 wurden etwa 5 000 Verbrechen - seit dem Beginn vorigen Jahres insgesamt mehr als 27 000 Verbrechen - aufgedeckt. Außerdem wurden 255 Banditismusfälle und in 212 weiteren Fällen die Organisation einer verbrecherischen Vereinigung unterbunden“, sagte Nurgalijew nach einer Sitzung der Innenminister und der Minister für die öffentliche Sicherheit der SOZ-Mitgliedsländer. 

    Ihm zufolge hat die Anzahl der aufgedeckten Erpressungen und Entführungen sowie der organisierten illegalen Migration zugenommen.

    Die überwiegende Mehrheit der organisierten Kriminalität geht laut dem russischen Innenminister auf die Kappe von „Menschen ohne ständigen Wohnort“, die sich von Land zu Land bewegen. In diesem Zusammenhang müssen die Akzente bei der Bekämpfung der Verbrechen in die Regionen verschoben und die internationale Zusammenarbeit aktiviert werden, so Nurgalijew.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren