04:11 21 November 2019
SNA Radio
    Gesellschaft

    Jelzin-Tochter in Österreich eingebürgert? Jelzin-Fonds verweigert jeden Kommentar

    Gesellschaft
    Zum Kurzlink
    0 31
    Abonnieren

    Der Fonds von Boris Jelzin hat zu den Meldungen, dass die Tochter des früheren russischen Präsidenten Tatjana Jumaschewa seit mehr als drei Jahren österreichische Staatsbürgerin sei, jeden Kommentar verweigert.

    Der Fonds von Boris Jelzin hat zu den Meldungen, dass die Tochter des früheren russischen Präsidenten Tatjana Jumaschewa seit mehr als drei Jahren österreichische Staatsbürgerin sei, jeden Kommentar verweigert.

    „Wir geben dazu keine Information", sagte eine Sprecherin des Jelzin-Fonds zu RIA Novosti.

    Das Nachrichtenmagazin News hatte am Donnerstag berichtet, dass Jumaschewa, ihr Ehemann Valentin und ihre Tochter im November 2009 die österreichische Staatsbürgerschaft verliehen bekommen hätten. Die Einbürgerung habe auf Betreiben des Magna-Konzerns stattgefunden: Magna-Präsident Günther Apfalter hatte sich mit einem Schreiben an das Wirtschaftsministerium gewandt.

    Bei der Einbürgerung hätten die Jumaschews ein Haus im burgenländischen Winden am See als Hauptwohnsitz gemeldet, so das Magazin weiter. Dabei handle es sich um ein heruntergekommenes Haus und es gebe keine Belege, dass die Behörden je überprüft haben, ob die Familie Jumaschew sich an dieser Anschrift auch aufhielt.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren