10:24 15 Oktober 2018
SNA Radio
    Gesellschaft

    Syrien: Arzt flieht nach Russland, um keine IS-Terroristen zu behandeln

    Gesellschaft
    Zum Kurzlink
    Terrororganisation Daesh (307)
    71023

    Für seine Dienstleistungen haben Daesch-Terroristen dem syrischen Arzt Nihad Mustafa ein Haus und ein hohes Gehalt geboten. Um nicht gegen sein Gewissen zu handeln, ist der Mediziner jedoch nach Russland geflohen, berichtet der russische Fernsehsender LifeNews.

    „Sie kamen zu mir, da sie wussten, dass ich Arzt bin. Sie warben Personal an und schlugen mir vor, auf ihre Seite zu wechseln. Sie versprachen ein gutes Haus und ein hohes Gehalt. Doch ich wusste schon damals, dass sie nur das Land zerstören werden. Und das sieht man jetzt besser als damals. Ich bin froh, dass ich ihnen damals nicht geholfen habe“, erzählt der 31-Jährige gegenüber dem Fernsehsender. 

    Man habe ihm damals dringend empfohlen, nicht abzulehnen. Da er um die Sicherheit seiner Familienangehörigen gefürchtet habe und zugleich nicht bereit gewesen sei, für den IS zu arbeiten, habe er sich für die Flucht nach Russland entschieden. Dies sei keine Zufallswahl gewesen – Mustafa habe ein Praktikum in der Ukraine absolviert und dort die russische Sprache erlernt.

    Nun lebt der syrische Chirurg mit seiner Mutter  und seinen beiden Schwestern in Karatschai-Tscherkessien in der Ortschaft Khabez. Vorübergehend habe ihm eine Ortsansässige freundlich ihre Wohnung überlassen, zu Neujahr werde die Familie in eine eigene umziehen, die sie vom Stadtrat geschenkt bekommt. Außerdem werde der syrische Arzt demnächst eine Arbeit im nächstgelegenen Krankenhaus bekommen. Laut Mustafa ist er sehr herzlich aufgenommen worden. Die Menschen in Khabez seien glücklich, einen echten Spezialisten als Nachbarn zu haben.

    In Syrien dauert seit 2011 ein bewaffneter Konflikt an, der nach UN-Angaben bisher mehr als 250.000 Menschenleben gefordert hat. Den Regierungstruppen von Präsident Assad stehen Terrorgruppen wie die Al-Nusra-Front oder Daesh („Islamischer Staat“, IS), aber auch bewaffnete Regimegegner gegenüber, die von westlichen Staaten ausgebildet und mit Waffen beliefert werden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Terrororganisation Daesh (307)
    Tags:
    Terrormiliz Daesh, Nihad Mustafa, Syrien, Russland