07:13 19 Februar 2018
SNA Radio
    Multikulturelle Kommunikation

    Moskau: Forscher erörtern multikulturelle Kommunikation

    © Sputnik/ Grigory Sysoev
    Gesellschaft
    Zum Kurzlink
    0 345

    Wissenschaftler aus 15 Ländern (Großbritannien, den USA, Irland, Deutschland, Finnland, China, Lettland, Weißrussland u.a.) haben an der Internationalen Konferenz „Kommunikation in der multikulturellen Gesellschaft“ in Moskau teilgenommen.

    Die Errungenschaften der russischen Wissenschaft wurden bei dem Forum von Vertretern von Universitäten und Hochschulen von Sankt Petersburg bis zum Fernen Osten und Kamtschatka präsentiert. Dozenten, Methodisten und Experten vom Institut für Sprachforschung der Russischen Akademie der Wissenschaften, der Moskauer Staatlichen Lomonossow-Universität, der MEPhi-Hochschule, der Moskauer Staatlichen Pädagogischen Universität, der Sankt Petersburger Staatlichen Universität u.a. hielten Vorträge bei der Konferenz.

    „Bei den Plenarsitzungen und Workshops ging es um Sprachkontakte in der multikulturellen Gesellschaft und kognitive Aspekte der interkulturellen Kommunikation. Es wurde besonders die Bedeutung des Beibringens von Fertigkeiten der interkulturellen Kommunikation beim Fremdsprachenunterricht vor dem Hintergrund der Erweiterung der internationalen Kontakte und Kooperation in verschiedenen Bereichen der Wissenschaft und Technik hervorgehoben“, heißt es in der Pressemitteilung der Konferenz.

    Bei einem interaktiven Seminar von Robin Cranmer von der University of Westminster (Großbritannien), das der Integration der interkulturellen Kommunikationsfertigkeiten beim Fremdsprachenunterricht gewidmet war, wurden verschiedene Aspekte der Pädagogik erörtert. In den Arbeitsgruppen unter Leitung von Professor Raymond Hickey (Universität Duisburg-Essen, Deutschland), Eeva Sippola (Universität Bremen, Deutschland) und Kara Chan (Hong Kong Baptist University) wurden Fragen der Mehrsprachigkeit und kulturellen Identität, der soziokulturellen Spezifik des Diskurses sowie der interkulturellen Kommunikation im medialen Diskurs besprochen. Beim Online-Seminar von Rauf Arif, Mary Anna Kid und Justin Velten von der Texas University (USA) wurde die Nutzung von IT-Technologien und Medienressourcen in der globalisierten Welt erörtert.

    Zum Thema:

    Putin: Extremismus und Fremdenfeindlichkeit hart bekämpfen
    „Verständnis von Russland“ - Petersburger Dialog vor Neustart
    Mobile Synagogen bereisen 70 russische Städte
    Tags:
    St. Petersburg, Kara Chan, Eeva Sippola, Raymond Hickey, Robin Cranmer, Justin Velten, Mary Anna Kid, Rauf Arif, Moskau