17:08 17 Februar 2020
SNA Radio
    Gesellschaft
    Zum Kurzlink
    212681
    Abonnieren

    Europäische Politiker haben vorgeschlagen, Änderungen am Datenschutzgesetz vorzunehmen, mit denen Millionen von Jugendlichen die Nutzung von sozialen Netzwerken verboten werden soll, schreibt die Zeitung „Metro.“

    Nach Meinung der Beamten solle die Altersbegrenzung für die Nutzung von sozialen Netzwerken von den gegenwärtigen13 auf 16 Jahre angehoben werden. Die Jugendlichen sollen die sozialen Medien zur Kommunikation nur mit Erlaubnis ihrer Eltern nutzen dürfen, betont die Zeitung. 

    Dieser Vorschlag hat eine Protestwelle sowohl unter Internet-Nutzern als auch unter Experten für Sicherheit der Kinder ausgelöst. Sie halten dagegen, dass diese Maßnahme die Jugendlichen zum Verstoß gegen das Gesetz verleiten und ihnen die Möglichkeit nehmen würde, sich über das Weltgeschehen zu informieren.

    Die Jugendlichen selbst haben schon ihre Besorgnis über die Vorschläge der europäischen Politiker auf Twitter und Facebook zum Ausdruck gebracht. Einige Gruppen von Internet-Aktivisten haben den Politikern einen offenen Brief mit der Bitte geschrieben, diese Änderungen zu überdenken.

    Früher war berichtet worden, dass eine 15-jährige britische Schülerin wegen „Allergie gegen das Wi-Fi“ Selbstmord begangen habe.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    „Wolkenkratzer aus Schädeln“: Russischer Botschafter in Ankara klagt über Drohungen
    „Nahost-Konflikt auf einen Schlag lösen“: Lawrow bewertet Trumps „Jahrhundertdeal“
    Neuer kleiner Airliner geht in Serie: Wozu braucht Russland den?
    Russland nennt drei Vorbedingungen für Verbesserung der Beziehungen mit Europa
    Tags:
    Netz, Internet, Twitter, Facebook