04:54 20 Januar 2020
SNA Radio
    Gesellschaft
    Zum Kurzlink
    52023
    Abonnieren

    Wie ein Video von einer Überwachungskamera zeigt, ist eine Chinesin in einen Fluss gefallen, weil sie, anstatt auf den Weg zu achten, ununterbrochen auf ihr Handy gestarrt hat. Die Frau ist in dem Fluss ertrunken.

    Entzugssyndrom: Leben ohne Smartphone
    © Foto : Eric Pickersgill
    Dem chinesischen Sender CCTV zufolge stolperte die 28-jährige Chinesin und fiel ins Wasser, als sie unentwegt  auf ihr Smartphone schaute.

    Mehr als eine Minute soll sie um Hilfe gerufen haben, bevor sie unterging und ertrank. Der Vorfall fand noch am Freitag statt, jedoch wurde die Leiche der Frau erst am nächsten Tag gefunden.

    Ein lokaler Polizeibeamter riet nach dem Ereignis, "Telefone vorsichtiger zu nutzen", wie aus Agenturmeldungen bekannt wurde.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Seltsamer Fund: 800 Jahre altes „Handy“ in Österreich entdeckt
    Japaner will sichergehen: 50-stelliger Sperrcode fürs Handy
    Wie „polnische Heimatarmee“ Ukrainer und Juden mordete – Neue historische Dokumente veröffentlicht
    „Wo ist Putin?“: Russischer Präsident bei Fotozeremonie der Libyen-Konferenz „verloren gegangen“
    Tags:
    Tod, Smartphones, Handy, China