20:28 10 Dezember 2019
SNA Radio
    Kellnerin

    Österreich: Kellnerin erstattet Anzeige wegen sexueller Belästigung

    © Flickr / The Heart Attack Grill
    Gesellschaft
    Zum Kurzlink
    Migrationsproblem in Europa (1282)
    702217
    Abonnieren

    Eine 19-jährige Kellnerin aus der österreichischen Stadt Bad Ischl hat laut Medienberichten bei der örtlichen Polizei Anzeige wegen sexueller Belästigung in der Silvesternacht erstattet. Zuvor hatte eine Lokalbesitzerin in derselben Stadt wegen wiederholten Übergriffen ein Hausverbot für Asylanten in ihrer Bar eingeführt.

    Die Kellnerin aus dem österreichischen Kurort sei „während ihrer Arbeit in einem Lokal in Bad Ischl belästigt" worden. Im Vorbeigehen habe eine Gruppe von vier Männern die Frau „unsittlich berührt", und zwar „zwei Mal ihr Gesäß und einmal ihre Brust", wie Medien mitteilten. Der Kellnerin zufolge seien die Männer ausländischer Herkunft gewesen.

    Zuvor hatte eine Barbesitzerin in Bad Ischl nach mehreren Fällen von sexueller Belästigung durch Migranten ihr Lokal für „asylantenfrei" erklärt. Dies führte zu heftigen Reaktionen bei Internetusern.

     

    In einem Exklusivinterview erläuterte die Gastronomin gegenüber Sputnik, dass das eine Zwangsmaßnahme gewesen sei, da die lokalen Behörden ihre Klagen ignoriert hatten.

     

    Gastronomin: Bar erst nach Untätigkeit der Behörden "asylantenfrei" gemacht

    „Das wurde dort, ehrlich gesagt, nicht ernst genommen und belächelt. Das Einzige, was wir dort zu hören bekommen haben, war ‘Das kann ich mir nicht vorstellen‘“, sagte die Bar-Chefin.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Migrationsproblem in Europa (1282)

    Zum Thema:

    Sex-Übergriffe durch Migranten: Dänische Kommune findet Lösung
    Kriminalstatistik 2015: Straffälligkeit von Migranten gestiegen
    Nach den Kölner Übergiffen: Migranten droht Ausweisung
    Sexuelle Bedrängungen durch Migranten bei Festival in Stockholm verschwiegen
    Tags:
    Sexualdelikte, Migranten, Bad Ischl, Österreich