21:02 05 Dezember 2019
SNA Radio
    Ryan Reynolds

    Ryan Reynolds alias „Deadpool“ nennt die Russen „die coolsten Leute auf dem Planeten“

    © Foto : provided by Twentieth Century Fox C.I.S.
    Gesellschaft
    Zum Kurzlink
    10564
    Abonnieren

    Ryan Reynolds ist im Rahmen einer Werbeaktion vor dem Kinostart des Streifens „Deadpool“ – des achten Teils der X-Men-Filmreihe, nach Moskau gekommen. Laut dem Hollywoodschauspieler hat ihm Moskau sehr gut gefallen und er würde gerne noch Sankt Petersburg besuchen.

    Wie Reynolds, Hauptdarsteller in dem US-amerikanischen Actionfilm von Tim Miller „Deadpool“, sagte, hält er die Russen für „die coolsten Leute auf dem Planeten“.

    „Ich liebe Russland und halte die Russen für die coolsten Leute auf dem Planeten. Moskau hat mir sehr gut gefallen, ich bin gestern mit meinem Bruder durch die Hauptstadt gebummelt. Aber ich würde gerne auch noch Sankt Peterburg besuchen“, sagte der Schauspieler am Montag in einer Pressekonferenz.

    Er gab zu, dass er sich darüber wundere, wie viele Menschen von seiner Filmfigur Deadpool wissen.

    „Wenn Deadpool Russe wäre, würde er durch die Moskauer Nachtclubs ziehen und hier gehörig aufmischen, ich denke, er würde dann auch bald gebeten, Ihr Land zu verlassen“, scherzte der gebürtige Kanadier.

    Der achte Teil der X-Men-Filmreihe basiert auf der Comicfigur Deadpool des Marvel-Verlags. Wade Wilson, der von Ryan Reynolds gespielt wird, ist ein ehemaliges Special Forces-Mitglied, das sich nach einer Krebsdiagnose einem gefährlichen Experiment unterzieht, das ihm beschleunigte Heilungskräfte verleiht. Der Streifen soll in den USA am neunten und in Russland am 11. Februar in den Kinos anlaufen.

     

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Reichster Chinese kauft legendäres Hollywood-Studio
    Verliebt in Russland: Hollywood-Star Vin Diesel
    Neuer Hollywood-Blockbuster mit Kadyrow in der Hauptrolle
    Qualität anders als in EU: Deutsche und andere Marken sorgen für Verbraucherskandal in Russland
    Tags:
    Film, Moskau