22:07 21 November 2019
SNA Radio
    Migranten auf der Flüchtlingsroute durch Türkei

    Österreich will Flüchtlinge aus Ägäis in Türkei zurückschicken

    © AP Photo / Alexander Zemlianichenko
    Gesellschaft
    Zum Kurzlink
    Migrationsproblem in Europa (1282)
    141628
    Abonnieren

    Frontex soll nach Ansicht des österreichische Kanzler Werner Faymann die in der Ägäis aufgegriffenen Flüchtlinge direkt in die Türkei zurückschicken, berichtet die Zeitung „Österreich“.

    Diesen Vorschlag hatte der Kanzler dem türkischen Premier Ahmet Davutoglu am Rande der Londoner Syrien-Konferenz unterbreitet, sagte Faymann gegenüber der „Kronen Zeitung“ und „Österreich“.

    „Es müssen alle gerettet werden, aber dann müssen die Menschen zurück in die Türkei geschickt werden. Dann wäre Frontex nicht mehr nur ein Rettungsprogramm, sondern tatsächlich auch ein Grenzschutzprogramm", sagte Faymann gegenüber „Österreich“. Er räumte ein, dass Ankara bei dieser „Maximalvariante“ mitspielen müsse.

    Faymanns Sprecherin habe auf Anfrage konkretisiert, dass dieser Vorschlag die Umsetzung des drei Milliarden Euro schweren Flüchtlingsdeals zwischen Ankara und der EU erleichtern solle, berichtet „Die Presse“. Eine Bedingung für den Deal sei nämlich, dass die Türkei die Flüchtlinge von der Weiterreise abhalte. Dies sei aber „schwer nachweisbar“.

    In der „Kronen Zeitung“ bezeichnete Faymann seinen Vorschlag auch als „einzige Maßnahme, die radikal wirkt und das Schlepper-Modell zur Gänze durchbricht“.

    Österreich gehört neben Deutschland und Schweden zu den am meisten betroffenen Ländern in der Asylfrage. Nach Angaben der Internationalen Migrationsorganisation (IOM) sind in den ersten 26 Tagen des laufenden Jahres mehr als 47.000 Flüchtlinge aus Syrien und anderen Ländern auf dem Seeweg nach Europa gekommen. 2015 waren es nach offiziellen Angaben insgesamt genau 1.011.712 Menschen. Nach Einschätzung der EU-Kommission ist die gegenwärtige Migrationskrise die schwerste seit dem Zweiten Weltkrieg.


    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Migrationsproblem in Europa (1282)

    Zum Thema:

    Verfassungsschutz bestätigt: IS bringt Terroristen als Flüchtlinge getarnt in EU
    Polizei ermittelt nach angeblichem Übergriff von Migranten in Münchener U-Bahn
    YouGov-Umfrage: Jeder Vierte würde auf Flüchtlinge schießen lassen
    Bürgermeister von Riga erfreut: Flüchtlinge wollen nicht nach Lettland
    Tags:
    Flüchtlingskrise, Migranten, Türkei, Österreich