Widgets Magazine
13:08 17 Juli 2019
SNA Radio
    Ein Bild zur Aktion 'St. Pauli pinkelt zurück' in Hamburg

    Wie in Hamburg: Paris will Wildpinklern spürbare Unannehmlichkeiten bereiten

    © Foto : Youtube-Screenshot
    Gesellschaft
    Zum Kurzlink
    9541

    Vor mehreren Monaten hatte eine Aktion im Hamburger St. Pauli für Schlagzeilen gesorgt: Mithilfe eines speziellen wasserabweisenden Lacks pinkelte die Wand kurzerhand zurück. Nun wurde man auch in der französischen Hauptstadt auf diese Innovation aufmerksam, berichtet die französische „The Local“.

    „Ein Bummel durch Paris an einem Freitagabend erweckt öfters das Gefühl eines Spazierganges im Mittelalter. Nur die Flinksten schaffen es unversehrt durch die Urinströme – manchmal sogar durch reißende Ströme, wenn das Timing schlecht ist“, schreibt das Blatt.

    Zur Zeit hätten keinerlei Initiativen gegen das auch in der französischer Sprache präsente „Wildpissen“ geholfen – die Stadtbehörden hätten zwar 50 weitere öffentliche Toiletten im Stadtzentrum annonciert, doch nach Meinung von Xavier Delaporte, einem 31-jährigen Pariser Aktivisten, ist nur der abweisende Lack eine Lösung für dieses schon seit Jahrhunderten bestehende Problem.

    Die Hamburger Aktion:

    Ausgehend vom Erfolg der Hamburger Idee, schrieb Delaporte einen Appell an die Verwalter des Pariser Haushalts, in dem er die Behörden auf den „katastrophalen Zustand“ der Straßen, Fassaden, und Fußwege aufmerksam macht. Seiner Meinung nach könnte nur der spezielle Lack dabei helfen, die Wände vor Urin zu schützen und die Täter zu vertreiben – denn nicht jedermann mag es, seine eigene Hose oder Schuhe anzupinkeln.

    „Es ist so eklig, dass es einem tatsächlich schwer fällt, dort zu leben“, sagte der Franzose zur Zeitung.

    Der letzte Tropfen im Fass sei gewesen, als er mit seiner zweijährigen Tochter am frühen Nachmittag auf einen betrunkenen Mann gestoßen sei, der seine Genitalien draußen hatte.

    Nun hofft Delaporte, dass sein Vorschlag nicht unbemerkt geblieben ist. Dieses Projekt solle Paris nur etwa 100.000 Euro kosten —  der Franzose sieht darin aber eine gute und sich auszahlende Investition in die Sauberkeit der Stadt.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Wildpissen, Wildpinkler, Hamburg, Paris, Frankreich