02:28 23 September 2017
SNA Radio
    Flüchtlingsboot im Mittelmeer

    Athen stimmt Nato-Einsatz in Ägäis doch zu

    © AP Photo/ Alessandro Di Meo
    Gesellschaft
    Zum Kurzlink
    Migrationsproblem in Europa (1281)
    0 24731282

    Griechenland hat dem deutsch-türkischen Vorschlag über eine Nato-Mission in der Ägäis zugestimmt, wie Medien unter Berufung auf Angaben aus deutschen Regierungskreisen berichten.

    Die drei Länder schlugen der Militärallianz einen Einsatz zur Seeüberwachung und dem Kampf gegen Schleuser in der Ägäis vor, wie es hieß.

    Das Vorhaben soll Medienangaben zufolge am Donnerstag beim Treffen der Verteidigungsminister des Bündnisses erörtert werden. Die drei Staaten hoffen auf Unterstützung der Allianz und auf einen zeitnahen Start der Mission.

    Der Nato-Schiffsverband, der zurzeit  in der Region unterwegs ist, wird von dem Einsatzgruppenversorger "Bonn" der deutschen Marine angeführt.

    Früher hatte Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen der Türkei konkrete Unterstützung bei der Seeüberwachung in der Ägäis versprochen. Der Einsatz muss laut der Ministerin darauf abzielen, „das perfide Geschäft der Schmuggler und illegalen Migration zu erschweren — wenn nicht gar unmöglich zu machen."

    Der griechische Ministerpräsident Alexis Tsipras hatte sich zuvor gegen den Nato-Patrouillen-Einsatz an der griechischen Grenze ausgesprochen.

    Die Türkei habe sich gleichzeitig bereiterklärt, die von der NATO im Meer geretteten oder abgefangenen Flüchtlinge aufzunehmen. Alle von der Allianz gewonnenen Informationen sollten im Kampf gegen die Schleuser auch an die Türkei weitergeleitet werden.

    Themen:
    Migrationsproblem in Europa (1281)

    Zum Thema:

    Eurokommissar: EU hat nicht einmal 500 Flüchtlinge verteilt
    Österreich will Flüchtlinge aus Ägäis in Türkei zurückschicken
    Drei Flüchtlings-Milliarden zu wenig: Erdogan drohte EU mit totaler Grenzöffnung
    Athen: Bald Registrierungszentren für Flüchtlinge
    Tags:
    Schleuser, Migranten, NATO, Alexis Tsipras, Ursula von der Leyen, Ägäisches Meer, Europa, Türkei, Griechenland