10:58 30 März 2017
Radio
    Migranten aus Afghanistan in Europa

    Vergewaltigung in Belgien: Flüchtling soll sich an junger Frau vergangen haben

    © AP Photo/ Boris Grdanoski
    Gesellschaft
    Zum Kurzlink
    Migrationsproblem in Europa (1261)
    5786195451

    Ein 16-jähriger afghanischer Flüchtling soll eine Mitarbeiterin des belgischen Roten Kreuzes vergewaltigt haben. Vorher hat der Jugendliche Lernkurse über respektvollen Umgang mit Frauen besucht, wie der russische Fernsehsender RT berichtet.

    Der minderjährige Afghane, der sich seit bereits fünf Monaten im Flüchtlingszentrum der belgischen Stadt Menen aufgehalten habe, sei der jungen Küchenmitarbeiterin des Zentrums in den Keller gefolgt. Vermutlich habe die Vergewaltigung dort stattgefunden. Es sei offensichtlich, dass der Jugendliche einige Zeit vorher auf die junge Frau aufmerksam geworden sei. Sie habe sich jedoch geweigert, sein Interesse zu erwidern, sagt eine Sprecherin des Roten Kreuzes.

    „Wenn Minderjährige in Belgien und dann in einer Einrichtung des Roten Kreuzes in Flandern ankommen, bringen wir ihnen zwei Dinge bei. Erstens: Sexualaufklärung. Manchmal sind das 14-, 15-, 16-jährige Kinder, elternlos, sie wissen gar nichts. Wir müssen ihnen auch erklären, welche Umgangsformen mit Frauen bei uns in Flandern als normal gelten“, sagt die Einrichtungsvertreterin.

    Belgien sei eines der vielen europäischen Länder, wo Flüchtlinge in speziellen Kursen aufgeklärt würden, wie mit Frauen umzugehen sei. Den Neuankömmlingen werde vermittelt, dass Männer und Frauen in Europa gleiche Rechte genössen. Zudem ermahne man sie, sich sexueller Übergriffe zu enthalten, so RT.

    Flüchtlingsheim in Mölndal bei Göteborg
    © AFP 2017/ Adam Ihse / TT NEWS AGENCY

    Tom van Grieken – Vorsitzender der belgischen Partei „Vlaams Belang“ (auf Deutsch: Flämische Interessen), die sich gegen die Immigration einsetze – habe erklärt, dass Menschen, die solche Kurse benötigten, sich in Europa überhaupt nicht aufzuhalten hätten.

    Die Vertreterin des Roten Kreuzes spricht sich jedoch gegen die Dämonisierung aller Flüchtlinge aus: „Das ist ein schwerer Vorfall, den wir aufs schärfste verurteilen. Doch dies ist ein Einzelfall, den man nicht auf alle 5.000 Flüchtlinge, die wir aufgenommen haben, verallgemeinern kann. Das wäre ungerecht.“

    Themen:
    Migrationsproblem in Europa (1261)

    Zum Thema:

    GPD-Chef zu Polizeieinsatz von Clausnitz: „Der Junge ist geschützt worden!“
    WikiLeaks macht geheime EU-Strategie zum Kampf gegen Flüchtlingskrise publik
    Vom Sex-Täter zum Sex-Objekt: Minderjährige Migranten bei Finninnen heißbegehrt
    Schweiz: Ein Knigge für sex-lüsterne Migranten
    Tags:
    Sex, Migranten, Internationales Komitee vom Roten Kreuz (IKRK), Belgien, Afghanistan
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    • Antwort ansophie.ostermann(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      sophie.ostermann,
      "Mit ihrem Buch hat Gebhardt eine Debatte ausgelöst. Vor allem ihre Zahlen provozieren. 860.000 Vergewaltigungen im gesamten Bundesgebiet zählt sie in der Zeitspanne vom Kriegsende bis 1955. 190.000 davon, so Gebhardt, hätten amerikanische GIs zu verantworten, 50.000 französische Soldaten. In dieser Größenordnung hatten das viele nur sowjetischen Soldaten zugetraut. 190.000 klingt erstmal sehr präzise. "Wäre die Zahl wirklich so hoch, müsste es mehr Spuren geben", konterte der Spiegel, bevor Gebhardts Buch überhaupt auf dem Markt war."
      q: www.taz.de/1/archiv/digitaz/artikel/?ressort=ku&dig=2015%2F03%2F26%2Fa0163&cHash=84670a9b8fa

      Da gab es voriges Jahr eine "kleine" Debatte ;-)

      Edit: Wohlgemerkt, nach dem zweiten Weltkrieg...
    • the independent Antwort an (Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Eardwulf, ja, wie gesagt diese Zahlen sind die nach Kriegsende.
    • Antwort anthe independent (Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      the independent, Zahlen von vor '45 wirds wohl keine verlässlichen geben, der Sieger schreibt die Geschichte.
    • the independent Antwort an (Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Eardwulf, ja so ist es...
    • Ein interessantes Detail hat dieser Bericht aber vergessen . Bei der sog. Schulung wie man sich gegenüber einer Frau verhält , wird eine von dem Staat finazierte ( Steuergelder) Form von entspannug den Flüchtlingen verabreicht welche heisst ? Hure ! Diese finazierte Entspannung ist leider für Belgier nicht erhältlich ! Es stimmt , diese Info hab ich von einem Freund der neben einem Flüchtlichsheim in Belgien wohnt !
    • altes.fachbuch
      ich bin auf das integrationskonzept gespannt!!
      welcher soziale träger bei ausschreibungen verspricht, er kann bei diesen ausgangsvoraussetzungen kostengünstig in kurzer zeit "neufacharbeiter" züchten, dem sollte man die lizenz entziehen!!

      interessant die verteidigungsstrategie beim marokkaner in germany: bloß keine haftstrafe auch nicht zur bewährung, aber geld haben wir genug!!
    • avatar
      rikasulke
      Wenn ein männliches Wesen, unabhängig seines Alters, sexuelle Gelüste hat, dann ist das vollkommen normal! Wenn aber ein männliches Wesen annimmt, dass ein weibliches Wesen ein Instrument ist, welches man benutzen kann, ähnlich einem Werkzeug, wie ein Hammer, eine Zange uam., dann irrt es!
      Jeder aufgeklärte und grundgebildete Mensch kennt diese primitivsten Gesetze! Wenn nicht, dann muss die Strafe folgen! Unter medizinischer Aufsicht wird die Kastration vorgenommen und danach 20 Jahre Zwangsarbeit unter schweren Lebens-
      bedingungen. Der Verdienst in Geld wird für seine einfachste Ernährung und für das geschändete weibliche Wesen als Kompensation verwendet! Darüber wird ein offizieller Film gedreht und in allen Einzelheiten dargestellt, besonders die
      Kastration!
    • avatar
      Antwort anThomas(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Thomas, Flüchtlinge, Flüchtlinge, Flüchtlinge, ich dieses Wort nicht mehr hören!!! Es sind keine Flüchtlinge sondern Einwanderer!!! Für mich ist das Wort Flüchtling das Unwort des Jahres!!! Unsere Regierung benützt gezielt das Wort Flüchtling, damit wir Mitleid haben, denn wenn die Regierung von Anfang an sagen würde das das Einwanderer sind, dann würden die Leute auf Barrikaden gehen...
    • GermaneAntwort anthe independent (Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      the independent, aber die Vergewaltigungen durch die USA und Briten auch erwähnen!
    • GermaneAntwort ansophie.ostermann(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      sophie.ostermann, und Briten!
    • avatar
      sophie.ostermannAntwort anGermane(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Germane, der verstorbene Bruder meiner Mutter ( 89 ) war im Russland. Alles was ich weis ist aus 1.Hand. Und der hat auch berichtet was wir in Russland angestellt haben und wie sich ,,,manche,,,Soldaten aufgeführt haben. Man sollte nicht immer nur einseitige Schuldzuweisungen von sich geben.
    • Europäer scheinen wirklich die dümmsten Menschen des Planeten zu sein! Wozu diese Moslems alle aufnehmen?? Sind doch alles Rassisten, Sexsüchtige und Pädophile und das schon im minderjährigen Alter!

      Früher zeichnete sich die Dummheit der Europäer dadurch aus dass sie weite Teile Afrikas, Asiens und Lateinamerikas kolonisierten und die Menschen dort unterdrückten, ermordeten und deren Rohstoffe gestohlen haben.... heute stellen die Europäer ihre Dummheit unter Beweis in dem sie Moslems hier einwander lassen die nur Sex im Kopf haben!!

      SCHÄM DICH EUROPA!! :(
    • Antwort anRobi(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Robi, Weil deutsche Frauen freiwillig und vor allem sehr gerne von russischen Männern genagelt werden! Und Russen scheinen eine Vorliebe für Deutschinnen zu haben... hat man vor allem in der DDR gesehen.... da bekammen viele Deutschinnen ein Bäuchlein und drin war ein russisches Baby! ;)
    • Ist Deutschinnen wirklich ein Wort ? Klingt blöde , dachte immer Germanin wäre die Bezeichnung für eine Deutsche Frau .
    • Antwort an (Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Tommy, unwichtig... hab nur mal gehört dass deutsche Frauen auf russische Männer voll geil sind!!
    • Antwort an (Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Grille Grilli, das gleiche habe ich von Russischen Frauen für Deutsche Männer gehört .
    • avatar
      ThomasAntwort an (Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Frieden, das Wort bezieht sich auf ein Menschenrecht, wo es wirklich international verbindliche Regeln für die Menschen gibt.
      Ein Einwanderer ist ein Migrant, der nicht zwingend den internationalen Konventionen und Verträgen Rechtsanspruch auf Asyl hat.
      Auch die Auswanderer aus der BRD sind Migranten in anderen Ländern. Viele davon auch Wirtschaftsflüchtlinge.
      Weiß nicht ob die Staus auf der Autoban in den Freistaat Bayern aus Richtung Türingen und Sachsen am Montag in den ersten Morgenstunden noch so erheblich sind, dass vor München kein Reinkommen ist.
      Das gleich Spiel beginnt dann ab Donnerstag in die andere Richtung.
      Die nehmen den Bayern die Arbeitsplätze weg, welche eigentlich für ihre Renten im Umlagesystem die jungen Bayern ackern lassen wollen.
      Es gibt starke Konkurenz auf dem Münchner Arbeitsmarkt, gerade jetzt.
      Wenn die Bundesregierung den Mindestlohn herabsetzt oder sich andere Migranten als Selbsständige auf den Markt stellen wird es ganz eng für die achso fleißigen Schreihälse welchen anderen Kulturen ein stinkend faules Schmarotzertum unterschieben.
      Das Ausspielen von Arm gegen die Ärmsten hat zur Freude der Verursacher Hochkonjunktur und verhindert Lösungen, welche das Übel bei der Wurzel in der Politik rausreißen. Halt die NATO- Globalpolitik mit Destabilisierung und Krieg bleibt ungeschoren und wird mit einem Schmunzeln ruhig schlafen können.
    • avatar
      minim.all
      drüben kennen sie doch die todesstraffe "versteinigung"!!! also, ausführen!!! wie lange wird denn so was noch toleriert???
    • Alex Ro
      Leider kein Einzelfall... aber die Mainstreampresse schweigt ja des öfteren
    • Alex RoAntwort an (Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      der Leo, das hat ihm wohl die Sprache verschlagen
    neue Kommentare anzeigen (0)