00:55 29 November 2020
SNA Radio
    Gesellschaft
    Zum Kurzlink
    6662
    Abonnieren

    Im Gebiet Nowgorod haben Passanten ein Kind aus einer eisigen Todesfalle gerettet: Ein 10-jähriger Junge wagte einen Spaziergang auf der dünnen Eisfläche des Flusses Oka, wenige Minuten später brach er ein.

    Nach Angaben des Rettungsdienstes waren Schüler in der Stadt Dserschinsk am Fluss Oka spazieren gegangen. Etwas später hörten zwei Passanten Schreie, riefen den Rettungsdienst und eilten selbst sofort zum Fluss.

    Im Video sieht man, wie ein Mann das Kind mit seiner Jacke herausziehen wollte, dabei jedoch selbst ins eiskalte Wasser fiel. Ein zweiter Mann kam den beiden zur Hilfe: Er zog den gescheiterten Retter aus dem Eis, dem Jungen reichte er einen abgerissenen Ast. 

    Die Ärzte stellten keinerlei Unterkühlung oder Verletzungen bei dem Schüler fest, sodass dieser sofort nach Hause gehen konnte. Die beiden unbekannten Männer verschwanden noch vor Ankunft des Rettungsdienstes.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    MDR rätselt über „russischen Osten“ - Ostdeutscher kommentiert: „Das Sagen haben leider die ...“
    Mord an iranischem Atomphysiker: US-Geheimdienst hält Israel für schuldig — NYT
    Streit um Bundeswehreinsatz gegen türkisches Schiff: EU-Geheimdokument bringt neue Details ans Licht
    Norwegen begeistert von Russlands ökologischem „Weihnachtsgeschenk“
    Tags:
    Eis, Dserschinsk, Oka, Nowgorod, Russland