10:02 13 Dezember 2017
SNA Radio
    Hinrichtungsraum in Japan, Tokio

    Japan vollstreckt zwei Todesurteile: Mörder am Galgen hingerichtet

    © AFP 2017/ JIJI PRESS
    Gesellschaft
    Zum Kurzlink
    12917

    In Japan sind zwei zum Tode verurteilte Menschen, darunter eine Ex-Krankenschwester, hingerichtet worden, teilt die Zeitung „Asаhi Simbun“ unter Berufung auf Japans Justizminister Mitsuhide Iwaki mit.

    Der erste Hingerichtete, Yasutoshi Kamata, soll in den 80er und 90er Jahren insgesamt fünf Menschen umgebracht haben. Der 75-Jährige habe damals auch ein neunjähriges Mädchen verschleppt und bei sich zuhause erdrosselt. Unter den Opfern seien Frauen im Alter von 19 bis 45 Jahren. Kamata sei bereits 1999 zum Tode verurteilt worden.

    Am Freitag wurde auch die 56-jährige ehemalige Krankenschwester Junko Yoshida hingerichtet. Laut Gerichtsangaben hatte Yoshida in den 90er Jahren in Absprache mit ihren Kolleginnen die Ehemänner von zweien von ihnen ums Leben gebracht, um dessen Versicherungszahlungen zu erbeuten.

    Zurzeit befinden sich in Japans Strafanstalten 124 Todeskandidaten. Alle Verurteilten werden durch Erhängen hingerichtet, wobei der Zeitpunkt der Hinrichtung nur wenige Stunden vorher mitgeteilt wird.

     

    Zum Thema:

    Todesstrafe failed: US-Bundestaat plant zweite Hinrichtung für Mörder
    Iranischer Milliardär Babak Sandschani erhielt Todesstrafe
    Todesstrafe in Saudi-Arabien: Dutzende wegen Terror Verurteilte exekutiert
    In Erwartung einer Giftspritze: das Leben im US-Gefängnis San Quentin
    Tags:
    Mörder, Hinrichtung, Japan
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren