Widgets Magazine
22:14 22 Juli 2019
SNA Radio
    Eheleute Jean-Claude

    Weitere Familie aus Frankreich ehrt russischen Syrien-Helden

    © Sputnik /
    Gesellschaft
    Zum Kurzlink
    Russland vs. Islamischer Staat (889)
    61083

    Eine weitere französische Familie verschenkt die Kriegsauszeichnungen ihrer Vorfahren an die Hinterbliebenen des in Palmyra heldenhaft gestorbenen russischen Offiziers Alexander Prochorenko. Das berichtet der Fernsehsender RT.

    „Ich übergebe die Auszeichnungen meines Vaters – den Orden der Ehrenlegion und andere Verdienstorden – an die Familie des Helden Alexander Prochorenko“, sagt Jean-Paul Floch.

    „Als ich von seiner heroischen Tat hörte, dachte ich sofort an meinen Vater. Er war auch sehr jung und hat gekämpft, doch er hatte das Glück, am Leben zu bleiben“, sagt der Franzose mit Tränen in den Augen. „Ich mache das, um das Andenken des Helden zu ehren, der im Kampf gegen den Terror nicht nur im nationalen, sondern auch im globalen Maßstab eine heldenhafte Tat vollbracht hat“, erklärt der französische Staatsbürger aus der Bretagne.

    Ein weiterer Beweggrund für seine Entscheidung sei, so Floch, der hohe Preis, den die Russen im Kampf gegen den Nazismus bezahlt hätten.

    Orden der Ehrenlegion und andere Verdienstorden
    © Sputnik /
    Orden der Ehrenlegion und andere Verdienstorden

    Die Übergabe der Auszeichnungen fand während eines feierlichen Empfangs in der russischen Botschaft anlässlich des Siegestages statt. Neben einem durchsichtigen Plastikkästchen mit den Medaillen übergaben die Eheleute Floch dem russischen Botschafter Alexander Orlow auch einen Palmenzweig aus Metall. Solche Zweige werden an den Gräbern der Ehrenlegion-Träger angebracht.

    Das russische Verteidigungsministerium hatte am 24. März den Tod von Alexander Prochorow, einem russischen Offizier der Sondereinsatzkräfte in Syrien, bekanntgegeben. Prochorenko, geboren in der Region Orenburg, kam ums Leben, als er nahe dem syrischen Palmyra Luftschläge auf Terroristenstellungen lenkte. Ein Sprecher der russischen Truppen in Hmeimim erklärte, der Offizier sei heldenhaft gestorben, als er das Feuer auf sich gelenkt habe, nachdem er von Terroristen entdeckt und umzingelt worden sei. Im April dieses Jahres verlieh Präsident Putin dem Offizier post mortem den Titel eines Helden Russlands.

    Mitte vergangenen Monats wurde bekannt, dass die Eheleute Jean-Claude und Michelin Magué Auszeichnungen aus dem Familienbesitz an die russische Botschaft in Paris übergeben haben: einen Ritterorden der Ehrenlegion und ein Militärkreuz mit einem bronzenen Palmenzweig, wie sie bei den Freien Französischen Streitkräften verliehen wurden.

    Die Eheleute hätten den Botschafter gebeten, die Auszeichnungen an Alexander Prochorenkos Familie zu übergeben, hätten jedoch selbst die Gelegenheit dazu erhalten, berichtet RT. Am 5. Mai übergaben die Magués die Medaillen an die Eltern des Gefallenen, Alexander und Natalia Prochorenko, und seinen Bruder Iwan. Am Siegestag traf sich das französische Ehepaar mit dem russischen Präsidenten Putin, der den französischen Staatsbürgern sagte, dass „wir alle von dieser Geste zutiefst berührt sind“.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Russland vs. Islamischer Staat (889)
    Tags:
    Jean-Paul Floch, Alexander Prochorenko, Syrien, Frankreich, Russland