08:10 17 Juli 2018
SNA Radio
    Swetlana Doroshkevich am Bilo-GlockenspielFestival der russischen Kultur Feel RussiaVize-Kulturministerin Russlands Alla Manilowa

    FEEL RUSSIA zeigt unbekanntes Russland - in Wien und München

    Nikolai Yolkin Nikolai YolkinNikolai Yolkin
    1 / 3
    Gesellschaft
    Zum Kurzlink
    161606

    In den für Russland strategisch wichtigen Ländern wie Österreich und Deutschland wird das Festival der russischen Kultur "FEEL RUSSIA" im Open Air-Format durchgeführt. Es findet am 28. und 29. Mai im Wiener Museums-Quartier und am 2.und 3. Juli in München statt.

    „Das Projekt entstand  an der Schnittstelle von Kultur und Tourismus“, sagte Alla Manilowa, Vize-Kulturministerin Russlands. „Wir wollen das Publikum motivieren, nach Russland zu reisen. Während des Events kann es nachempfinden und nachfühlen, was Russland ist, und dann in unser Land kommen.“ 

    „Wenn ausländische Touristen nach Russland reisen, kennen sie in der Regel nur Moskau und St. Petersburg. Wir wollen ihnen die  unterschiedlichsten Facetten von Russland zeigen und auch diejenigen überraschen, die meinen, über die russische Kultur Bescheid zu wissen. Deswegen machen wir eine  Art  kulturellen Mix.“ 

    So können die Besucher des Festivals  den namhaften russischen Pianisten Denis Mazujew auf einer Bühne bewundern, während 30 Meter davon entfernt eine karelische Gruppe mitreißende Songs mit dem nationalen Zupfinstrument Kantele vorträgt“, so die Vizeministerin. „Alles wird durch interaktive Ausstellungen sowie durch Souvenirs der angewandten Volkskunst, die die Eigenart und nationale Traditionen der Völker Russlands widerspiegeln, umrahmt. Die reiche Kultur Russlands wird in all ihrer Vielfältigkeit vorgestellt — Musik, Tanzkunst, bildenden Künste, Theater und Kino.“ 

    Unter den Teilnehmern sind Opernsolisten des weltberühmten Mariinski-Theaters aus Petersburg, die Volkstanzgruppe «Kalinka», Musiker des Trommelorchesters aus Nord-Ossetien und das Gesangsquartett «FolkBeat». Es wird auch ein einzigartiges russisches Musikinstrument vorgestellt, welches keine Seinesgleichen auf dieser Welt kennt. Es handelt sich um "Glockenspiel der Bilo" (flachen Glocken).  Das Wort „Bilo“ leitet sich vom russischen Wort  „bitj“ – schlagen — ab.

    Das Kulturministerium Russlands hat vor, jedes Jahr solche Festivals in jedem deutschen Bundesland abwechselnd zu veranstalten. Im vorigen Jahr fand es in Dresden statt, in diesem Jahr kommt es nach München, und im nächsten Jahr wird es Berlin sein.

     

    von Nikolaj Jolkin

     


    Tags:
    Kultur, München, Wien, Österreich
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren