11:14 11 Juli 2020
SNA Radio
    Gesellschaft
    Zum Kurzlink
    81048
    Abonnieren

    Etwa 1,5 Millionen Menschen gelten seit dem Ende des Großen Vaterländischen Krieges (1941/45) immer noch als vermisst. Diese Zahl nannte Generalmajor a. D. Alexander Kirilin am Mittwoch in Moskau.

    1945 habe es rund 4,5 Millionen Vermisste gegeben, sagte der Sekretär des Forschungsrates der militär-historischen Gesellschaft auf einer Pressekonferenz. „In unsere Kartei wurden zusätzlich die Namen von 700.000 Kriegsgefangenen aufgenommen. Bei Kontakten mit Verwandten konnte das Schicksal von weiteren 400.000 Menschen geklärt werden. 1,8 Millionen kehrten aus der Gefangenschaft zurück, das Schicksal von noch 28.000 Menschen wurde von freiwilligen Suchtrupps geklärt. Nach dem neuesten Stand soll noch nach 1,5 Millionen Menschen gesucht werden“, sagte der General.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Lehren aus Hitler-Überfall auf UdSSR: „Treubruch führt nicht immer zu Erfolg“
    Überfall auf UdSSR: Gysi kritisiert Nato-Säbelrasseln und mangelnde Gedenkaktionen
    Deutsche verspielen Verhältnis zu Russland durch „Erinnerungslücken“ – Platzeck
    Im Schatten von Corona: Dieser US-Pharmakonzern verdient mit Pandemie Milliarden
    Tags:
    Suche, Vermisste, Großer Vaterländischer Krieg, Russland