14:43 21 November 2019
SNA Radio
    Todesfeier in Moschee Ar-Rahma im Viertel Ariane in Nizza

    Nizza: Todesfeier in Moschee – Insgesamt rund 30 Moslems unter Opfern

    © AP Photo / Francois Mori
    Gesellschaft
    Zum Kurzlink
    Anschlag von Nizza (111)
    11017
    Abonnieren

    Unter den 84 Opfern des Terroraktes am 14. Juli in Nizza befinden sich nach Angaben des Regionalen Rates des Islamischen Kults rund 30 Moslems. Am Dienstag fand in der Moschee dieser Stadt eine Todesfeier für drei französische Staatsbürger tunesischer Abstammung statt. Sie alle sollen in ihrer historischen Heimat beigesetzt werden.

    „Ein vierjähriger Junge ist gestorben“, sagte der Imam während der Zeremonie. „Er ist erstmals in die Moschee gekommen – aber im Sarg. Alle sind in Trauer und alle leiden. Sollen doch all die Aufrufe verstummen, die Hass und Fehden säen.“

    Nach dem Terroranschlag in Nizza beschließen nun die französischen Behörden, den Ausnahmezustand um weitere sechs Monate zu verlängern.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Anschlag von Nizza (111)

    Zum Thema:

    Nizza-Attentäter bekommt ein seiner würdiges Denkmal
    Nach Anschlag: Frankreichs Staatsbank verlängert Kreditlaufzeit für Hotels in Nizza
    Nach Nizza-Anschlag: Französische Polizei bestätigt Tod zweiter Russin
    Steinmeier bestätigt Tod von drei Berlinerinnen in Nizza
    Tags:
    Trauer, Terrorismus, Anschlag, Nizza, Frankreich