05:12 18 Juni 2019
SNA Radio
    Bundeswehr-Soldaten vom Fallschirmjägerregiment bei der Evakuierungs-Übung Storm Tide III

    Terrorismusexperte Tophoven: „Bundeswehr kann eingesetzt werden“

    © Flickr/ Bundeswehr/Jane Schmidt
    Gesellschaft
    Zum Kurzlink
    8134

    In den blutigen Vorfällen der letzten Tage in Bayern sieht der Terrorismusexperte Rolf Tophoven keine gesteuerte oder koordinierte Aktion.

    Man müsse zwischen Terrorismus und Amok trennen, betonte er in einem Sputnik-Interview. „Es ist furchtbar für die Menschen, die Angehörigen verloren haben, ob durch einen terroristischen Akt oder durch einen Amok-Läufer. Wenn wir das Phänomen untersuchen, so ist der Würzburger Täter mit der Axt und dem Messer terroristisch inspiriert, er war islamistischer Terrorist. Der Amokläufer aus München hat eine andere Motivlage“, so der Experte.

    Tophoven lobte die Münchener Polizei, die nach seiner Ansicht ein extrem gutes und professionelles Krisenmanagement in der Nacht des Amoktäters demonstriert hätte. „Das war eine sehr professionell durchdachte und auch die Bevölkerung beruhigende Operation, die beispielhaft für weitere Krisenlagen sein kann. Die Bevölkerung darf nicht in die Panik und Hysterie verfallen, die Polizei hat dafür gesorgt, dass das auch nicht eingetreten ist“.

    Auf die Diskussion über einen Bundeswehr-Einsatz bei Terroranschlägen in Deutschland eingehend, sagte Tophoven, der Einsatz der Bundeswehr im Inland sei durch die Verfassung in Deutschland verboten. „Dennoch kann die Bundeswehr eingesetzt werden, wenn sich die kritische Lage für die innere Sicherheit Deutschlands so extrem entwickelt, dass die Bundeswehr zur Unterstützung der  Polizeikräfte eingesetzt werden kann. Bisher hatten wir schon die Bundeswehr im Einsatz bei großen Flutkatastrophen“.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Deutschland erschüttert: Pazifismus schützt vor Terror nicht
    Bayern: Axt, Kugel, Bombe…
    Bayerns Integrationsbeauftragter: Folgen der Flüchtlingskrise erst jetzt spürbar
    Publizist Fasbender: „Die Anschläge sind für die Stimmung in der Bevölkerung fatal“
    Tags:
    Polizei, Terrorismus, Bundeswehr, Rolf Tophoven, Würzburg, München, Deutschland