19:57 19 November 2019
SNA Radio
    Papst Franziskus

    Papst empört über Lehre von Gender-Freiheit für Kinder

    © REUTERS / Stefano Rellandini
    Gesellschaft
    Zum Kurzlink
    8784
    Abonnieren

    Papst Franziskus hat bei einem Bischofstreffen in Polen einige „einflussreiche Länder“ scharf für deren Genderlehre in den Schulen kritisiert. „Heutzutage wird Kindern in den Schulen beigebracht - Kindern! - dass jeder sich sein Geschlecht frei aussuchen könne“, zitiert der TV-Sender RT den Papst.

    Dies verglich Franziskus mit der „ideologischen Kolonialisierung“, die von  diesen „sehr einflussreichen Ländern“ unterstützt werde. Das Oberhaupt der katholischen Kirche kritisierte auch die Bücher, in denen solche Einstellungen verbreitet werden. Diese Bücher werden ihm zufolge von einzelnen „Personen und Institutionen“ finanziert. Das sei schrecklich. 

    Franziskus habe eigenen Worten zufolge die Gender-Frage auch mit seinem Vorgänger Benedikt besprochen. Der ehemalige Papst habe Franziskus gesagt, „das ist eine Epoche der Sünde gegen Gott, den Schöpfer“. Der Gott habe den Mann und die Frau geschaffen, der habe die Welt so geschaffen und wir widersprechen ihm, soll Benedikt gesagt haben. „Wir müssen über diese Worte von Benedikt nachdenken“, so Franziskus.  

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    aussuchen, Geschlecht, Freiheit, Gender, Kinder, Lehre, Papst Franziskus, Polen