11:11 16 Dezember 2019
SNA Radio
    Deutscher Justizminister Heiko Maas

    Heiko Maas: „Kinder-Ehen“-Regelung nicht nur für Flüchtlinge

    © REUTERS / Stefanie Loos
    Gesellschaft
    Zum Kurzlink
    2416194
    Abonnieren

    Ein 14-jähriges Mädchen aus Syrien wird mit seinem volljährigen Cousin verheiratet und kommt nach Deutschland. Muss Deutschland diese Ehe anerkennen? Der im Mai dieses Jahres bekannt gewordene Fall hat eine Debatte über Kinderehen ausgelöst, seit Montag tagt nun eine Arbeitsgruppe von Bund und Ländern in Berlin, die nach Lösungsansätzen sucht.

    „Wir wollen Kinder schützen, mit allen Möglichkeiten, die es dafür gibt“, betonte Bundesjustizminister Heiko Maas in einem Exklusiv-Interview mit Sputnik-Korrespondentin Ilona Pfeffer. „Es ist auch nicht automatisch so, dass jede Minderjährigen-Ehe in Deutschland anerkannt wird – das muss ein Familiengericht bestätigen, wenn einer der Beteiligten unter 18 Jahren ist.“

    Deutscher Justizminister Heiko Maas
    © Foto : Schulz und Schulze
    Deutscher Justizminister Heiko Maas

    „Es zeigt sich aber, dass wir das möglicherweise nochmal überprüfen und überlegen müssen, ob überhaupt Ehen von Minderjährigen anerkannt werden sollten, wenn das im großen Stil missbraucht wird“, fügte er hinzu.

    „Es geht ja nicht nur um Flüchtlinge, es gilt vielmehr für alle hier“, unterstrich Maas. „Das heißt, auch wenn jemand aus Deutschland kommt und heiratet und unter 18 Jahren ist, braucht er dafür eine familiengerichtliche Genehmigung. Das ist ein bewährtes Verfahren. Wir müssen uns nur über die Fälle Gedanken machen, in denen das missbraucht wird, um den Familiennachzug zu organisieren. Bedauerlicherweise gibt es diese Fälle, es gibt auch Fälle, in denen die Eheschließung nicht ganz freiwillig ist.“

    „Das untersuchen wir jetzt und wollen dafür auch eine Lösung vorschlagen“, fügte der Minister hinzu. „Ich glaube, dass es in den kommenden Wochen einen Vorschlag geben wird, den der Bund und die Länder unterbreiten werden.“

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    UNICEF-Bericht: 50 Millionen Kinder sind wegen Flucht ohne Heimat
    Kinderehen unter Flüchtlingen? Deutsches Recht sagt: „Gehören geschieden“ - Anwältin
    „Ich verbrenne mich, wenn Kinderehen nicht verboten werden“ – afghanischer Aktivist
    Kinderehen: „Jeder afghanische Vater will seine Tochter möglichst früh verheiraten“
    Tags:
    Migranten, Heiko Maas, Deutschland