22:45 15 Dezember 2017
SNA Radio
    Moschee in Rendsburg

    Eltern verweigern Sohn Schulausflug in Moschee – jetzt vor Gericht?

    © Flickr/ fleno.de
    Gesellschaft
    Zum Kurzlink
    0 571

    Eltern haben ihren Sohn bei einem Schulausflug in eine Moschee in Schleswig-Holstein zu Hause gelassen und können nun vor Gericht kommen, wie der NDR berichtet.

    Eine siebte Klasse des Gymnasiums Kronwerk in Rendsburg besuchte im Juni im Rahmen des Erdkundeunterrichts die benachbarte Moschee. Der Vater eines 13-Jährigen teilte der Lehrerin schriftlich mit, dass sein Sohn nicht an der Veranstaltung teilnehmen werde. Nach Angaben von Jurist Alexander Heumann geschah das „aus weltanschaulichen Gründen und Sorge um ihr Kind“. 

    Als der 13-Jährige am Tag der Exkursion tatsächlich nicht erschien, schaltete Schulleiterin Renate Fritzsche das Ordnungsamt ein, das wiederum einen Bußgeldbescheid verhängte: Vater und Mutter des Schülers wurden aufgefordert, jeweils 150 Euro zu zahlen. Die Eltern legten Widerspruch dagegen ein und wandten sich an Rechtsanwalt Heumann. Jetzt prüft die Staatsanwaltschaft Itzehoe den Fall, hieß es

    Schulleiterin Fritzsche beruft sich auf die Schulpflicht und verweist auf das Schulgesetz. Demnach handelt ordnungswidrig, wer vorsätzlich oder fahrlässig nicht dafür sorgt, dass ein Schüler am Unterricht teilnimmt. „Die Themen des Unterrichts legen nicht wir fest, sondern das Land Schleswig-Holstein. Es obliegt nicht der Entscheidungsfreiheit der Eltern, zu sagen: Das soll mein Kind lernen, aber das nicht“, betont sie im Interview mit dem Schleswig-Holstein Magazin. 

    Anwalt Heumann dagegen argumentiert: „Es handelt sich bei dem versäumten Moscheebesuch nicht um ‚Unterricht‘ (…), sondern um eine ‚sonstige Schulveranstaltung‘ (…), deren Säumnis gerade nicht sanktionsbewehrt ist.“

    Fritzsche betont, dass die Schulpflicht ausnahmslos für alle gelte — und dass es an ihrer Schule keinerlei Ausnahmen gebe, egal für wen. „Wir haben natürlich auch muslimische Kinder bei uns. Auch die muslimischen Eltern erfahren, dass es keine Ausnahme gibt: Man muss zum Schwimmen gehen, man muss in den Sexualkundeunterricht, man muss sich im Philosophieunterricht auch andere Theorien zur Entstehung der Welt anhören, als sie im Islam gelehrt werden“, hieß es. 

     

    Zum Thema:

    Islamfeindlichkeit in Nizza: Wildschwein-Kopf vor Moschee gelegt
    „Allah Akbar“: Dutzende Tote nach Selbstmordanschlag in Moschee in Pakistan
    USA: Brandstiftung in Moschee, die der Todesschütze von Orlando besuchte
    Islamische Emanzipation? Erste Damen-Moschee in Kopenhagen eröffnet
    Südfrankreich: Moslems machen aus Synagoge Moschee
    Tags:
    Klasse, Schulbesuch, Streit, Moschee, Weigerung, Rendsburg, Deutschland