15:25 25 Januar 2020
SNA Radio
    Gesellschaft
    Zum Kurzlink
    2496
    Abonnieren

    Die Physiker Roger Webb und Chris Jeynes von der britischen Universität Surrey haben anhand der chemischen Analyse eines metallenen Buches mit Jesus-Abbildung bewiesen, dass der Ursprung des Artefaktes, das lange Zeit als Fälschung gegolten hatte, auf 2.000 Jahre zurückdatiert, berichtet Yahoo News am Donnerstag.

    Die Experten haben festgestellt, dass die Bleilegierung, aus der das Buch gefertigt wurde, mit dem Material einer altrömischen Bleiplatte identisch ist.

    Die Rostspuren auf dem Buch, dessen bleierne Blätter mit Draht zusammengebunden sind, weisen auf ein Alter von rund 2000 Jahren hin. Mit Hilfe einer Isotopenuntersuchung wurde ausgeschlossen, dass das Buch aus dem 20. oder 21.  Jahrhundert stammen konnte.

    Das Buch wurde im Jahr 2008 von einem Beduinen gefunden. Darin wird behauptet, dass die Lehre von Jesus Christus keineswegs eine neue Religion, sondern das Wiederaufleben der alten jüdischen religiösen Tradition bedeute. Im Buch wird die Erscheinung Gottes während eines Gebets von Jesus Christus im Salomonischen Tempel beschrieben und die Apostel Jakobus, Petrus und Johannes erwähnt.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Älteste Flaschenpost der Welt: 108 Jahre alter Fund deutscher Frau bricht Weltrekord
    Verblüffender Fund: Stonehenge auf Mars entdeckt?
    Putin kommt palästinensischem Ehrenwachesoldaten zu Hilfe – Video
    Pompeo schimpft mit Moderatorin nach Fragen zur Ukraine-Politik – Medium