16:25 05 August 2020
SNA Radio
    Gesellschaft
    Zum Kurzlink
    1350
    Abonnieren

    Die Leser des „Time Magazine“ haben bereits die „Person des Jahres 2016“ gewählt. Dieser Titel wird seit 1927 den einflussreichsten Persönlichkeiten im Weltgeschehen verliehen. Der offizielle Sieger steht allerdings erst am 7. Dezember fest, sobald die Redaktion des Magazins abgestimmt hat. Hier die Ergebnisse der diesjährigen Leser-Abstimmung.

    Narendra Modi

    Die einflussreichste Person des Jahres 2016 ist nach Lesermeinung der indische Premier Narendra Modi. 19 Prozent der Teilnehmer haben für ihn gestimmt. Damit hat Modi andere berühmte Politiker und Personen öffentlichen Lebens um mindestens zwölf Prozent übertroffen.

    In seinem Heimatland sei Modi sehr beliebt, heißt es. Zudem habe er vor Kurzem das Pariser Klimaabkommen ratifiziert. Die Aufmerksamkeit der Leser gelte Modi aber aufgrund dessen Geldreform: Um die Korruption zu bekämpfen, habe er große Scheine aus dem Verkehr gezogen.

    Bereits 2014 ist Modi zur Person des Jahres gewählt worden.

    Barack Obama, Donald Trump und Julian Assange

    Platz zwei teilen sich in diesem Jahr gleich drei Personen: US-Präsident Barack Obama und sein Nachfolger Donald Trump sowie der Gründer der Enthüllungsplattform WikiLeaks, Julian Assange. Sieben Prozent stimmten jeweils für sie.

    Wladimir Putin und US-amerikanische Aktivisten

    Der russische Präsident Wladimir Putin erreicht den dritten Platz, den er sich mit Aktivisten, die die hohe Bleibelastung im Trinkwasser in Flint (US-Bundesstaat Michigan) enthüllten. Sie erhielten jeweils sechs Prozent der Stimmen.

    Auf die Liste der einflussreichsten Menschen 2016 laut Lesermeinung schafften es auch First Lady Michelle Obama mit fünf Prozent, die Demokratin Hillary Clinton mit vier Prozent und Facebook-Gründer Mark Zuckerberg mit zwei Prozent.

    Die offizielle „Person des Jahres 2016“ wird von der Redaktion des Magazins gekürt und am 7. Dezember in der wöchentlichen Ausgabe veröffentlicht. Dabei wird in den Medien oft angemerkt, dass die Meinung der Redaktion nicht immer mit der Meinung der „Time“-Leser übereinstimme.

    Im Vorjahr kürte die Redaktion des „Time Magazine“ Bundeskanzlerin Angela Merkel zur Person des Jahres, während sich die Leserschaft für den damaligen US-Präsidentschaftskandidat der Demokraten Bernie Sanders stark machte.

    Bis 1950 standen außerdem ausschließlich echte Persönlichkeiten zur Auswahl, inzwischen aber dürfen auch fiktive Figuren gewählt werden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Ein „Zehner-Club“ gegen China: Kann das gut sein für Europa?
    Deutschland will Libanon nach Explosionen in Beirut helfen
    Simulation mit „Nukemap“: Verheerende Atomangriffs-Szenarien für deutsche Städte
    Paul McCartney nennt Grund für Auflösung der Beatles
    Tags:
    Time, Bernie Sanders, Angela Merkel, Hillary Clinton, Mark Zuckerberg, Michelle Obama, Wladimir Putin, Julian Assange, Donald Trump, Barack Obama, Narendra Modi, Indien, USA