17:42 25 Januar 2020
SNA Radio
    Gesellschaft
    Zum Kurzlink
    2310
    Abonnieren

    Die österreichische Spezialeinheit Cobra hat einen mutmaßlichen Terrorist festgenommen, der einen Anschlag in Wien geplant haben soll, berichtet die österreichische „Kronen Zeitung“.

    Demnach hatten die österreichischen Spezialeinheiten Informationen über mögliche Terroranschläge in Wien für die Zeit vom 15. bis 30. Januar bekommen. Dabei wurden sie auf einen 18-jährigen Österreicher mit Migrationshintergrund aufmerksam. Gleich nach seiner Einreise wurde die Beobachtung aufgenommen.

    Er wurde am Freitagabend von der Spezialeinheit Cobra verhaftet. Derweil werden alle Kontakte des potentiellen Attentäters ermittelt.

    Polizeiangaben zufolge soll der potenzielle Terrorist mit einer selbstgemachten Bombe aus Deutschland eingereist sein. Er sollte die Bombe im Zentrum der Hauptstadt sprengen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Dublin gilt doch: Deutschland schickt mehr Flüchtlinge nach Österreich zurück
    Ein Jahr nach Terror-Attentat in Paris: Belgische Polizei nimmt zwei Personen fest
    Nach Silvester-Terror: Zwei Ausländer an Istanbuler Flughafen festgenommen
    Anti-Terror-Kampf ohne Einheitsfront unmöglich– Lawrow
    Tags:
    Spezialeinheiten, Migrationskrise, Bombe, Verdächtiger, Attentäter, Anschlag, Deutschland, Wien, Österreich