02:50 19 Juni 2019
SNA Radio
    Muslimische Frau in Burka

    Mekka: Studentinnen wegen Männlichkeit von Uni geflogen

    © AFP 2019 / Aref Karimi
    Gesellschaft
    Zum Kurzlink
    5428

    Die Umm-al-Qura-Universität in dem für alle Muslime der Welt heiligen Mekka in Saudi Arabien hat Studentinnen zwangsweise exmatrikuliert, weil sie nicht fraulich genug aussehen, wie die Zeitung "Makkah" berichtete.

    Insgesamt 27 Studentinnen müssen demnach die angesehene Umm-al-Qura-Universität verlassen, weil sie nach Meinung der Leitung „einen männlichen Haarschnitt, kein Make-Up, keinen Schmuck, scharfe Gesichtszüge, einen männlichen Gang, breite Schultern und Muttermale im Gesicht und sportliche Kleidung für Männer tragen“.

    In einem Interview gegenüber der Zeitung sagten die Studentinnen, dass sie wegen ihrer sensibler Haut keine Kosmetik benutzten, die Marke ihrer Kleidung für Männer und für Frauen geeignet sei und Haare und Gangart doch ganz gewöhnlich seien. Was Schultern, Gesichtszüge und Muttermale betrifft, seien diese ja von Gott gegeben und könnten nicht verändert werden.

    Streit um Kopftuchverbot: Gericht gibt Klage muslimischer Lehrerin Recht

    Wenn die Frauen sich schriftlich an entsprechende Behörden wenden würden, könnten sie mit einer Umwandlung der Strafe rechnen, meinen Experte.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Das neue Gesicht Dänemarks: Künstliche Jungfernhäutchen, Multikulti und Muslime
    Sex und Islam: Osama bin Laden riet Gotteskriegern zu Onanie
    Kopftuch verboten: Prager Gericht lehnt Diskriminierungsklage ab
    Die USA, der IS und Saudi-Arabien
    Tags:
    Muslime, Studenten, Frauen, Diskriminierung, Universität, Mekka, Saudi-Arabien