Widgets Magazine
10:47 18 Juli 2019
SNA Radio
    Die neue Meldefunktion für Fake News auf Facebook - bislang nur in den USA verfügbar

    Startschuss für USA: Facebook kämpft jetzt offiziell gegen Fake-News

    © Foto : Facebook
    Gesellschaft
    Zum Kurzlink
    5232

    Endlich ist es soweit – zumindest in den USA: Eine neue Funktion auf Facebook enttarnt nun, wie angekündigt, gezielt gefälschte Nachrichten und soll so deren rasante Ausbreitung im sozialen Netzwerk stoppen.

    US-amerikanische Facebook-Nutzer können nun Nachrichten, die sie als nicht vertrauenswürdig einstufen, als „Fake“ markieren. Diese werden dann von externen Organisationen wie Snopes.com und PolitiFact auf Richtigkeit der Fakten überprüft.

    Sollten die Experten eine Meldung ganz oder teilweise als gefälscht einstufen, erhält diese dann die Kennzeichnung „Umstritten“ („Disputed“) mit Verweis auf die Überprüfung der Organisation.

    ​Darüber hinaus soll Facebook Medienberichten zufolge eigens dafür eine neue Hilfeseite eingerichtet haben, die das Verfahren verdeutlicht.

    Snopes.com und PolitiFact sind Unterzeichner des sogenannten „Fact-checkers‘ Code of Principles“ (zu Deutsch: „Grundsatzkodex für Fakten-Checker“) des Poynter Instituts. Zu den Hauptprinzipien sollen vor allem Unparteilichkeit und Transparenz bei der Beschaffung („Sourcing“) des Inhalts beinhalten.

    Die neue Funktion, die bereits im Dezember 2016 angekündigt worden war, soll vorerst nur in den USA verfügbar sein. Ob sie später auch in anderen Ländern zum Einsatz kommen wird, ist bislang unklar.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Facebook: Neues Tool soll Leben retten
    Facebooks Vorgehen gegen Fake News und die Meinungsfreiheit
    Facebook-Zensur in Deutschland
    Vor Bundestagswahl ‘17: Facebook rüstet sich gegen Fake-News-Welle
    Tags:
    Maßnahmen, Funktionen, Fake-Berichte, Fake-News, Facebook, USA