02:35 31 März 2017
Radio
    Hier leben die meisten „Migranten-Skeptiker“

    Hier leben die meisten „Migranten-Skeptiker“

    © REUTERS/ Antonio Bronic/File Photo
    Gesellschaft
    Zum Kurzlink
    Migrationsproblem in Europa (1261)
    560581136

    Am kritischsten von allen EU-Bürgern stehen die Tschechen Flüchtlingen und Migranten gegenüber, wie die tschechische Zeitung "České noviny" am Dienstag unter Berufung auf eine Studie der Europäischen Kommission berichtet.

    Demnach halten die befragten Tschechen Migration und Terrorismus für die wichtigsten Probleme und sehen Migration von allen Europäern am negativsten: 21 Prozent der befragten Tschechen im Vergleich zu in ganz Europa durchschnittlich 66 Prozent. Nur 12 Prozent der Befragten bewerten Migration als nützlich, 44 Prozent in der EU sähen das so.

    Die Tschechen kritisieren dabei vor allem eine mangelhafte Kontrolle über die europäischen Außengrenzen. Die absolute Mehrheit der Befragten (95 Prozent) plädiert für einen härteren Kampf gegen illegale Migration – neun von zehn Europäer seien derselben Meinung, so das Portal.

    Für bessere Integration der Migranten: Deutschland lernt Arabisch

    Europa erlebt gegenwärtig die stärkste Flüchtlingskrise seit Ende des Zweiten Weltkriegs. Der steigende Zuwanderungsstrom aus Nordafrika, dem Nahen Osten, aber auch aus Zentral- und Südasien wurde hauptsächlich durch militärische Konflikte und die prekäre Wirtschaftslage in vielen Ländern dieser Regionen ausgelöst.

    Themen:
    Migrationsproblem in Europa (1261)

    Zum Thema:

    Etwa Hälfte aller Flüchtlinge psychisch krank: Deutschland überfordert - Studien
    Streit um Auftrittsverbote: Türkei droht EU mit 15.000 Flüchtlingen pro Monat
    No-Go-Area: Stockholmer Migrantenviertel ist selbst Bauarbeitern zu gefährlich
    Tschechen lassen sich Zeit beim Übergang zum Euro
    Tags:
    Migrationskrise, Migrationspolitik, Migranten, Umfrage, EU-Kommission, Europäische Union, Europa, Tschechien