Widgets Magazine
09:23 15 Oktober 2019
SNA Radio
    London (Symbolbild)

    Warum die Londoner keine Angst zeigen

    © AFP 2019 / Justin Tallis
    Gesellschaft
    Zum Kurzlink
    Terror an Britischem Parlament und Westminster Bridge (31)
    5216
    Abonnieren

    Die Bewohner Londons scheint der jüngsten Terroranschlag in der Stadt nicht in Panik versetzt zu haben. Im Gegenteil: Sie gehen ihren Geschäften nach, als wäre nichts geschehen. Gegenüber RIA Novosti erklärten einige, dass derartige Vorfälle schlicht Teil des Lebens in einer Großstadt seien.

    Michele, Beamter in einer Regierungsabteilung, die in unmittelbarer Nähe zu Westminster Abby liege, hatte sich eigenen Angaben zufolge im Moment des Anschlags in einem Meeting befunden. Der Sicherheitsdienst habe den Mitarbeitern angeordnet, das Gebäude nicht zu verlassen. „Später ließ man uns heraus, und nach Feierabend gingen wir einfach nachhause“, so Michele. Seine Kollegen hätten sich allesamt ruhig verhalten – von Panik keine Spur.

    „London ist eine große Stadt. Solche Vorfälle passieren in Metropolen. Das darf man nicht vergessen“, sagte er ferner.

    Linda, die ebenso bei der britischen Regierung arbeitet, äußerte, dass auch unter ihren Kollegen niemand panisch geworden sei. „Nach der Arbeit sind einfach alle ihren Geschäften nachgegangen“, sagte sie.

    Einige seien direkt heimgekehrt, andere trotz der Absperrbänder der Polizei eine Runde joggen gegangen, und einige hätten sich auf ein Bier in ein naheliegendes Pub verabredet.

    Londons Bürgermeister Sadiq Khan zufolge „schüchtern Attacken die Londoner nicht ein“. Die britische Hauptstadt sei auch nach dem jüngsten Angriff eine großartige Stadt, kommentierte er.

    Am Trafalgar Square, Piccadilly Circus, in Chinatown und Soho ist das Nachtleben wie gewohnt weitergegangen: Aufführung fanden statt, Restaurants, Cafés und Geschäfte wurden besucht. Nur die Polizeiautos mit lauten Sirenen, die durch die Stadt rasten, erinnerten an den Anschlag.

    Auch in den U-Bahnen der Stadt sind am Tag nach dem Terroranschlag entsprechende Botschaften mit dem Hashtag #WeAreNotAfraid (zu Deutsch: Wir haben keine Angst) zu finden.

    „Zitat des Tages: Eine Blume, die in Not und Elend blüht, ist die seltenste und schönste von allen“, heißt es auf einer großen Tafel.

    ​„Eine Erinnerung an alle Terroristen: Das hier ist London, und egal, was ihr uns antut, wir werden Tee trinken und glücklich weiterleben“, lautet es auf einer anderen Tafel.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Terror an Britischem Parlament und Westminster Bridge (31)

    Zum Thema:

    London: Luftaufnahmen zeigen Folgen des Terroranschlags - VIDEO
    Putin zu London-Anschlag: „Terrorkräfte agieren immer bösartiger und zynischer“
    Terroranschlag in London: Scotland Yard korrigiert Opferzahl
    Terror in London: Sieben Festnahmen bei Razzia in Birmingham
    Terroranschlag in London
    Tags:
    Panik, Terror, Angst, Reaktion, Anschlag, Terrorismus, Sadiq Khan, England, London, Großbritannien