04:44 16 Juni 2019
SNA Radio
    Wartung der Kampfjets Tornado vor dem Start des Einsatzaufklärungsflugs auf der Air Base Incirlik im Rahmen der Mission Counter Daesh, am 24.02.2016

    Bundeswehr in Zivilisten-Bombardements verwickelt? Empörung in sozialen Netzwerken

    © Foto: Bundeswehr
    Gesellschaft
    Zum Kurzlink
    11475

    Dass die Bundeswehr womöglich in den tödlichen Luftangriff auf Zivilisten in Syrien verwickelt ist, hat viele und vor allem empörte Reaktionen in sozialen Netzwerken ausgelöst.

    In der Nacht zum 20. März ist eine ehemalige Schule in Mansura, 30 Kilometer westlich von Rakka, bombardiert worden. Das Gebäude diente als Unterkunft für rund 50 Familien, die aus Hama, Homs und Rakka geflohen waren. Bei dem Angriff wurden laut Aktivisten mindestens 33 Zivilisten getötet worden. Nach Recherchen von NDR, WDR und der "Süddeutschen Zeitung" haben deutsche Tornados am 19. März 2017 Bilder des Gebäudekomplexes aufgenommen und an die US-geführte Koalition weitergeleitet. Der Verteidigungsausschuss des Bundestags soll am Mittwoch in geheimer Sitzung darüber informiert worden sein.

    „Die USA und die verbündeten Deutschen gehen bestimmt davon aus, dass IS Kämpfer nicht in die Moschee gehen, sondern zur Schule“, schreibt Egon Roland Wüsthoff und fordert:

    „Das sind Verbrecher deutsche sofort raus aus Syrien und Verteidigungsministerin sofort zurück treten alles andere vors Kriegsgericht.“

     

    Die Bundeswehr sei „Mittäter am Massenmord unbeteiligter Zivilisten“ gewesen, schreibt Thomas Schmidt und fragt:

    „Wann wird unser unfähiger Verteidigungsminister endlich zur Rechenschaft gezogen? Achso, geht ja nicht. Der Paragraph, der die Vorbereitung eines Angriffskrieges unter Strafe stellt, wurde ja aus dem Grundgesetz gestrichen!“

     

     

    Chris Rhema kontert: Die Bundeswehr muss tun was Befehlshaber USA ihnen vorschreibt….hat auch seinen Sinn, dass die CIA Medien groß "deutsch" durch alle Satellitenkanäle ballern. In den Geschichtsbüchern steht dann in 10 Jahren: "der Krieg der Deutschen gegen Syrien"….genau wie vor ein paar mehr Jahren: "der Krieg Hitlers um Stalingrad…. Morgen lesen wir in den Geschichtsbüchern: "Truppenübungen der Nato an der Grenze zu Russland eskaliert-viele Deutsche beteiligt"

     

    Roter Ritter‏ @Ritter_Roter: „Bundeswehr hat Aufklärungsfotos für Luftangriffe auf Schulen voll mit Kindern in Syrien geliefert, von der #Leyen #CDU findet das gut.“

    Bernd Riexinger: „Es muss Schluss sein! Schluss mit einer Beteiligung der #Bundeswehr am Töten! Schluss mit Rüstungsexporten!“ Und weiter:

    "Ich erwarte eine umgehende Erklärung von #Verteidigungsministerin #vonderLeyen. Wie kann #Bundeswehr eine Schule als Ziel liefern."

     

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Besatzungs-Test Ost? Deutschland sucht russischsprachige Statisten für US Army
    „Weltpolitisch katastrophal“: Russischsprachige Statisten für US-Kriegsspiele gesucht
    US-Angriff auf Schule bei Rakka: Hunderte Tote vermutet
    Schule bei Rakka: Mindestens 30 Tote bei Angriff der US-Koalition
    Tags:
    Syrien, Deutschland