04:58 18 Juni 2019
SNA Radio
    Australischer Ladenbesitzer verbietet schwarzen Jugendlichen Eintritt ins Geschäft (Symbolfoto)

    Australischer Ladenbesitzer verbietet schwarzen Jugendlichen Eintritt ins Geschäft

    © Sputnik / Artiom Kreminsky
    Gesellschaft
    Zum Kurzlink
    25512

    Der australische Ladenbesitzer Lunjie Lin aus einer Vorstadt von Melbourne ist des erfolglosen Kampfes mit minderjährigen Dieben müde und hat ein Schild ausgehängt, das dunkelhäutigen Jugendlichen den Eintritt in sein Geschäft untersagt, meldet das Nachrichtenportal „The Australian“.

    Das Schild, das es „Schwarzen im Alter zwischen 14 und 18 Jahren und Hunden“ verbat, den Laden zu betreten, weil sie „immer stehlen“, sorgte für verschiedene Reaktionen im Netz. Die Meisten fanden dieses Schild beleidigend und rassistisch, andere verwiesen auf die schwere kriminelle Situation in der Stadt. Es gab auch solche, die sich über Fehler im Text lustig machten.

     

    ​Lin entschied sich für diese drastische Maßnahme, nachdem er 20 Mal in den letzten zwei Monaten beraubt wurde und keine Hilfe von der Polizei bekam. Einige Stunden später entfernte der Ladenbesitzer das Schild wieder, so das Nachrichtenportal.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    UN-Gremium „zutiefst besorgt“ über Schwarzafrikaner in Deutschland
    Political Correctness: Bayrische Wohltätigkeitsparty „Negerball“ wird umbenannt
    Secret Service zahlt farbigen Ex-Agenten 24 Mio. USD wegen Diskriminierung im Dienst
    Stadtherr gesucht: Hier steht ganzer US-Ort zum Verkauf
    Tags:
    Schwarze, Kriminalität, Rassismus, Australien