Widgets Magazine
10:24 15 Oktober 2019
SNA Radio
    Blutzellen

    Gegen Diabetes mit Smartphone? So geht’s

    © Foto : Pixabay
    Gesellschaft
    Zum Kurzlink
    0 410
    Abonnieren

    Chinesische und Schweizer Forscher haben eine Technologie zur Zuckerkontrolle im Blut mithilfe eines Smartphones entwickelt. Die Forschungsergebnisse sind in der Fachzeitschrift „Science Translational Medicine“ nachzulesen.

    Demnach sollen Biologen Experimente an unter Diabetes leidenden Mäusen durchgeführt haben. Den Tieren wurden dabei Zellen implantiert, die an der Produktion von Insulin und anderen Hormonen zur Regulierung des Glukosespiegels im Blut beteiligt sind. Unter dem Einfluss von Wellen bestimmter Länge — des entfernten roten Lichtes – fangen die Zellen an, die Produktion von Glukose regulierenden Hormonen zu fördern.

    Krebszellen
    © Foto : Polytechnique Montréal, Uni. de Montréal, McGill University

    Dabei wurden die Zellen und Rote LED-Elemente vor der Implantation in eine spezielle Hülle gesetzt. Die Intensität und Dauer der Strahlung wurde durch eine am Smartphone installierte App kontrolliert. Somit wurde auch die Anzahl der durch Zellen produzierten Hormone kontrolliert.

    Mithilfe des entwickelten Systems wurde der Glukosespiegel im Blut der Mäuse im nötigen Bereich gehalten.

    Die Wissenschaftler glauben, dass die von ihnen entwickelte Technologie ein großes Potential für eine auf Zellentransplantation basierenden Behandlung hat.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Forscher finden kriechende Plastikfresser-VIDEO
    Gewaltiger Südpol-Strom: Forscher zeigen Antarktis-Wasserfall – VIDEO
    Forscher bestätigen umstrittene Fünf-Sekunden-Regel
    Erd-Mikroben können auf Mars überleben – Forscher
    Tags:
    App, Regulierung, Transplantation, Zellen, Forschung, Schweiz, China