17:34 20 Juni 2019
SNA Radio
    Kathedrale des Hl. Wladimir in Kiew

    Kiewer Patriarchat raubt Moskauer Patriarchat Gotteshäuser – Kirchensprecher

    © Sputnik / Стрингер
    Gesellschaft
    Zum Kurzlink
    4382

    Laut dem Vorsitzenden der PR-Abteilung des Synods der Russisch-orthodoxen Kirche, Wladimir Legoida, haben Angehörige des nicht offiziell anerkannten Kiewer Patriarchats laut Medienberichten etwa 40 Gotteshäuser der zum Moskauer Patriarch gehörenden Ukrainisch-orthodoxen Kirche gewaltsam besetzt.

    „Die Schismatiker haben in den letzten Jahren rund 40 Gotteshäuser des Moskauer Patriarchates an sich gerissen“, sagte Legoida im Rahmen der 17. Internationalen Schule für Probleme globaler Sicherheit.

    Es handele sich um die Kirchengebäude, die das nicht anerkannte Kiewer Patriarchat im Jahr 2014, nach der Verschlechterung der Situation in der Ukraine, rechtswidrig in Besitz genommen habe, so Legoida.

    Trotz alledem bemühe sich die Russisch-orthodoxe Kirche auf jede Weise darum, den religiösen Faktor nicht in den Bürgerkonflikt (in der Ukraine) hineinzubringen, was unheilbare Wunden versetzen würde, so Legoida.

    „Was die Schismatiker betrifft, so handelt es sich um das so genannte Kiewer Patriarchat, das von keiner der orthodoxen Kirchen der Welt anerkannt worden ist. Das ist eine Wunde am Leib der ukrainischen Orthodoxie, die sich Anfang der 90er Jahre infolge menschlicher und politsicher Ambitionen gebildet hatte“, so der Geistliche. „Situationen, in denen Gotteshäuser gewaltsam weggenommen werden, können nichts Gutes bringen“, so Legoida.

    Der Kirchensprecher betonte, die Russisch-orthodoxe Kirche bemühe sich mit aller Kraft, den Frieden in der Ukraine herzustellen.

    „Die Friedensstiftung ist die Hauptfunktion der Kirche in Fragen der außenpolitischen und der internationalen Agenda“, so Legoida.

    Im Januar 2017 war ein Gotteshaus des Moskauer Patriarchats bei Odessa in Brand gesteckt worden. Im selben Monat wurden drei Kirchen in der Diözese von Bilgorod-Dnistrowski (bei Odessa) ausgeplündert und ein Gotteshaus bei Riwne (Westukraine) angegriffen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Metropolit Onuphrius zum Oberhaupt der orthodoxen Kirche der Ukraine gewählt - MEHR
    Kirche: Ukraine steht am Rande von nationaler Katastrophe
    Tags:
    Kirche, Moskauer Patriarchat, Russisch-orthodoxe Kirche, Kiew, Russland, Ukraine