03:36 08 Dezember 2019
SNA Radio
    Putin bei der Einweihung eines Denkmals für den 1905 ermordeten Großfürsten Sergei Alexandrowitsch Romanow im Kreml

    Putin weiht von Lenin zerstörtes Denkmal im Kreml wieder ein

    © Sputnik / Alexej Druschinin
    Gesellschaft
    Zum Kurzlink
    5749
    Abonnieren

    Russlands Präsident Wladimir Putin hat im Kreml ein Denkmal für den 1905 ermordeten Großfürsten Sergej Alexandrowitsch Romanow eingeweiht.

    Der letzte Zar Russlands
    © Sputnik /
    „Wir haben nur ein Russland“, sagte Putin während der Zeremonie. „Auch wenn wir Meinungsunterschiede haben, müssen wir es verteidigen und die Zukunft unseres Volkes, das Glück unserer Kinder und Enkel immer in den Vordergrund stellen.“

    Das Denkmal vor dem Nikolausturm war bereits 1908 an der Stelle errichtet worden, wo der Großfürst bei einem Terroranschlag getötet worden war. Nach der Oktober-Revolution rissen die Bolschewiki das Denkmal ab. Die Demontage erfolgte während eines Subbotniks am 1. Mai 1918 unter persönlicher Teilnahme des späteren UdSSR-Gründers Wladimir Lenin.

    Anfang dieses Jahres wurde das Monument an derselben Stelle wiederhergestellt. Großfürst Sergej Alexandrowitsch Romanow war das siebte Kind des russischen Zaren Alexander II. und der jüngere Bruder des Zaren Alexander III.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Romanows wollen zurück nach Moskau: Bereitstellung einer Residenz beantragt
    Wie „deutsch“ ist Sankt Petersburg?
    Lenin-Denkmäler erlangen russlandweite Unterstützung
    Oktoberrevolution: Lenin hätte auch ohne deutsche Hilfe gesiegt - Historiker
    Tags:
    Kreml, Wladimir Lenin, Wladimir Putin, Russland