11:11 10 August 2020
SNA Radio
    Gesellschaft
    Zum Kurzlink
    2572
    Abonnieren

    Mit wem wird die Welt in nächster Zeit zu tun haben? Das russische Meinungsforschungsinstitut WZIOM hat die wichtigsten Charaktereigenschaften der modernen Jugend Russlands untersucht.

    Laut den Ergebnissen der Studie, die WZIOM am Dienstag auf seiner Webseite veröffentlicht hat, sind für junge Menschen in Russland Kontaktfreudigkeit, Ordnungssinn, Liebe zum Sport, Engagement und Orientierung auf materielle Werte durchaus typisch.

    Der Mehrheit der Befragten zufolge ist die Jugend gesetzestreu. Russen im Alter von 25 bis 34 Jahren bezeichnen sich selbst jedoch als aggressiv (52 Prozent). Die Befragten im Alter von 16 bis 24 Jahren nannten sich zynisch (56 Prozent). Zur selben Zeit sind ältere Leute allerdings ganz anderer Meinung: Sie schreiben den jungen Generationen Freundlichkeit (59 Prozent), Hilfsbereitschaft (56 Prozent) und Uneigennützigkeit (47 Prozent) zu.

    „Der für die 90er Jahre typische Generationenkonflikt ist in der Vergangenheit geblieben. Die ältere Generation bewertet heute die Jugend besser als zuvor. Die jungen Menschen selbst schenken ihrer eigenen Gesundheit mehr Aufmerksamkeit. Sie treiben mehr Sport, benehmen sich wohlwollender und freundlicher“, kommentiert WZIOM-Generaldirektor Konstantin Abramow die Ergebnisse der Studie.

    Unter jungen Menschen gebe es mittlerweile mehr Patrioten als zuvor. Sie seien mehr am öffentlichen Leben beteiligt, dabei aber nach eigenen Angaben ehrlicher und zynischer.

    Am 27. Juni wird in Russland jährlich der Tag der Jugend gefeiert.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Junge Araber lieben Russland – Umfrage
    Rückkehr zur „alten Währungs-Union Europas“?: Goldgedecktes Geld – Nicht nur gut für Rentner
    Proteste in Weißrussland: Explosionen im Zentrum von Minsk gemeldet – Videos
    Proteste nach Präsidentenwahl in Weißrussland: Polizei zerstreut demonstrierende Menge
    Tags:
    Jugend, öffentliche Meinung, Studie, Umfrage, WZIOM, Konstantin Abramow, Russland