14:02 20 Januar 2020
SNA Radio
    Gesellschaft
    Zum Kurzlink
    4218
    Abonnieren

    Der US-Verteidigungsminister James Mattis hat den sechsmonatigen Aufschub der Aufhebung des Wehrdienstverbots für Transgender befürwortet, meldet die Agentur Reuters.

    Die diesbezügliche Entscheidung wurde laut der Agentur bis zum 1. Januar 2018 aufgeschoben.

    Zuvor hieß es, dass das Pentagon geplant habe, das Wehrdienstverbot für Transgender in den US-Streitkräften am 1. Juli 2017 aufzuheben.

    Die Aufhebung des Wehrdienstverbots für Transgender hatte noch die frühere Barack-Obama-Regierung verkündet, und die Transgender hofften deshalb, in diesem Jahr bereits in den US-Streitkräften dienen zu dürfen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Obama-Regierung nach Klo-Streit für Transgender-Gleichbehandlung an Schulen - Medien
    Vom Motorsport zum Ballett: Transgender-Traum geht in Erfüllung - FOTOs
    US-Gericht: Transgender-Schüler dürfen Toilette frei wählen
    Berliner Konferenz: Haftar verzichtet auf Unterzeichnung von Waffenstillstandsabkommen - Quelle
    Tags:
    USA