20:47 14 November 2019
SNA Radio
    Türkische Demonstranten, Unterstützer des Präsidenten Erdogan, in Cologne, Deutschland (Archivbild)

    Türkischer Kampf auf deutschem Boden? Warnung vor nationalistischen Migranten

    © AP Photo / Martin Meissner
    Gesellschaft
    Zum Kurzlink
    91658
    Abonnieren

    Der Verfassungsschutzbericht 2016 warnt aktuell vor steigendem Ausländer-Extremismus hierzulande. Vor allem in Deutschland lebende Türken würden sich dabei zunehmend radikalisieren. "Das hängt damit zusammen, dass der extreme Nationalismus auch in der Türkei sehr stark gewachsen ist", bestätigt nun die Türkei-Expertin Dr. Gülistan Gürbey.

    Laut dem jüngst vorgestellten Verfassungsschutzbericht 2016 gibt es immer mehr gewaltbereite extremistische Türken in Deutschland. Einerseits linksextremistische Kurden, andererseits rechtsextremistische türkische Nationalisten. Nach Bundesinnenminister Thomas de Maizière soll es sich um 27.000 Gefährder mit Bezug zur Türkei handeln — Tendenz steigend. Die Expertin Dr. Gülistan Gürbey erklärt warum:

    „Das hängt damit zusammen, dass der extreme Nationalismus auch in der Türkei sehr stark gewachsen ist. Die gesamte nationalistisch-islamisch unterfütterte Politik in der Türkei hat im Wesentlichen dazu beigetragen, dass diese Kräfte gewachsen sind. Und das spiegelt sich eben auch unter Migranten ganz stark wieder.“

    Rund drei Millionen türkischstämmige Menschen leben aktuell in Deutschland. Damit sind sie die größte Gruppe von Migranten hierzulande. Deshalb spüre die Bundesrepublik auch weitaus massiver eine Radikalisierung, als beispielsweise das Nachbarland Schweiz, so

    „Und sie sehen ja, dass der radikale Islamismus Hand in Hand geht mit Nationalismus. Darin sehe ich einen ganz wichtigen Faktor, warum auch die Anzahl türkischer Ultranationalisten hier in Deutschland angestiegen ist.“

    Im Verfassungsschutzbericht 2016 heißt es, der in Deutschland verbotenen Kurdischen Arbeiterpartei PKK stehe eine beachtliche Zahl türkischer Rechtsextremisten gegenüber. Wird also auf deutschem Boden ein innertürkischer Kampf ausgetragen? Die Expertin Dr. Gürbey ist sich sicher:

    „Definitiv. Das ist immer so gewesen und das wird auch immer so bleiben. Denn die politische Einflussnahme über die türkische Regierung in Deutschland ist ja gegeben, das ist kein Geheimnis.“

    Hinzu komme auch die Rolle der Medien, so Dr. Gürbey. Die Türkeiexpertin weist darauf hin, dass die in Deutschland lebenden Türken vielfach regierungsnahe türkische Medien konsumieren und sich daraus ihre Informationen ziehen. Das alles seien Faktoren, die radikalisierende Prozesse unterstützen.

    Marcel Joppa

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Libysche Armee wirft Katar, Sudan und Türkei Terror-Unterstützung vor
    Mit Hilfe Italiens und Frankreichs: Türkei will eigene Luftabwehrsysteme entwickeln
    Bundesregierung verbietet Erdogan-Auftritt in Deutschland
    Tags:
    Extremismus, Kurden, Bericht, Migranten, Bundesamt für Verfassungsschutz (BfV), Gülistan Gürbey, Türkei, Deutschland